Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stade und der Polizeiinspektion Harburg Nach Angriff mit Messer: Beschuldigter durch Spezialeinsatzkräfte festgenommen

Neu Wulmstorf (ots) - Am Samstagabend, gegen 22.10 Uhr, wurde die Polizei in die Bahnhofstraße gerufen. Auf dem Platz vor dem Rathaus war es zwischen vier jungen Männern zu einer Auseinandersetzung gekommen. In deren Verlauf erlitt ein 25 -jähriger Mann eine Stichverletzung im Brustraum. Sein gleichaltriger Begleiter wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Der lebensgefährlich Verletzte Neu Wulmstorfer kam mit einem Rettungswagen in ein Hamburger Krankenhaus und wurde sofort notoperiert. Er war am Sonntag bereits wieder ansprechbar und ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Von den anderen beiden Beteiligten fehlte zunächst jede Spur. Nach den ersten Befragungen geriet ein 22-jähriger Neu Wulmstorfer ins Visier der Ermittler. Der Verdacht erhärtete sich im Laufe des Sonntags, sodass der Mann, der der Polizei als äußerst gewalttätig bekannt ist, gegen 18:15 Uhr durch Spezialeinsatzkräfte in Neu Wulmstorf festgenommen wurde.

Die Hintergründe zu der Tat sind noch unklar. Die Vernehmungen dauern an. Der Beschuldigte soll im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Vorwurf lautet auf versuchten Mord.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: