Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Mutter und Kind bei Unfall leicht verletzt / Erste Schneeflocken
Polizei lobt umsichtige Autofahrer

Hameln (ots) - Obwohl der Winter jetzt wohl auch auf den Straßen im Landkreis Holzminden Einzug halten wird, registrierte die Polizei am Freitagmorgen nur einen Verkehrsunfall. Dabei wurden eine 35-jährige Frau und ihr 2-jähriger Sohn leicht verletzt.

Um 06.45 Uhr war die Frau mit ihrem VW Polo auf der Landesstraße 424 von Halle in Richtung Heyen unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve schleuderte sie auf der winterglatten Fahrbahn zuerst nach links und dann nach rechts. Das Auto kam schließlich von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam, auf dem Dach liegend, im Straßengraben zum Stillstand.

Mutter und Sohn, sie wohnen in Seesen, wurden anschließend mit leichten Verletzungen in das Sana-Klinikum nach Hameln gebracht. Der VW Polo war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für das Auto dürfte sich eine Reparatur wohl nicht mehr lohnen.

Der Leiter des Polizeikommissariats Holzminden, Michael Weiner, lobte am Freitag ausdrücklich das umsichtige Verhalten der Verkehrsteilnehmer. "Gerade in der Übergangsphase auf winterliche Straßenverhältnisse ist eine vorsichtige Fahrweise mit einer entsprechend angepassten Geschwindigkeit unerlässlich, um Verkehrsunfälle zu vermeiden."

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Pressestelle
Henning Stille
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 04
Fax: (0 55 31) 9 58-2 50
E-Mail: henning.stille@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: