Polizeidirektion Hannover

POL-H: Laatzen: Brandstiftung an Sauna

Hannover (ots) - Gestern Abend gegen 19:00 Uhr ist es auf dem Gelände eines Saunabetriebes an der Bernd-Rosemeyer-Straße in Rethen zu einer Brandstiftung an einer "Fasssauna" gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 48-jähriger Saunameister hatte bei seinem Kontrollrundgang im Außenbereich der Saunaanlage an der "Fasssauna" Feuerschein wahrgenommen. Daraufhin lief er zum Empfangsbereich, informierte eine 36 Jahre alte Mitarbeiterin und bat sie, das Feuer zu löschen. Die 36-Jährige konnte die Flammen am Holz Fasses mit Wasser ersticken. Sie berichtete, dass ihr auf dem Weg zu dem Brandort ein Junge entgegen gelaufen kam. Dieser ist etwa zwölf Jahre alt, zirka 1,60 Meter groß, schlank, spricht deutsch, hat blonde Haare und trug eine Brille mit schwarzem Rahmen und runder Glaseinfassung sowie einen schwarzen, knielangen Anorak. Inwieweit der Junge etwas mit dem Brand zu tun hat, kann noch nicht gesagt werden. Ermittler der Kriminalpolizei haben den Brandort heute untersucht und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die hölzerne Außenfassade der Sauna vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen. / tr, gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: