Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Unfall auf der BAB 7 fordert zwei Verletzte und zweimal Totalschaden

POL-HI: Unfall auf der BAB 7 fordert zwei Verletzte und zweimal Totalschaden
Bild 4
Hildesheim (ots) - Am heutigen Morgen kam es auf der BAB 7, RF Hannover, zwischen der AS Hildesheim-Drispenstedt und dem Dreieck Hannover-Süd, (zwischen Hotteln und Ingeln) zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Fahrzeuges der sog. "Sprinterklasse". Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 34-Jähriger Hildesheimer mit seinem Lkw VW Pritsche die dreistreifige BAB 7 auf dem rechten Fahrstreifen. Das Fahrzeug war mit diversen Industriebatterien beladen. Gegen 06:20 Uhr näherte sich dem Lkw des Hildesheimers von hinten ein 31-Jähriger Braunschweiger mit seinem Lkw VW der sog. "Sprinterklasse". Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der Braunschweiger ungebremst auf den Pritschenwagen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt. Der Lkw des Braunschweigers schleudert zunächst nach rechts in die Außenschutzplanke und blieb dort liegen. Bei dem Lkw des Hildesheimers rissen Teile der Seitenplanke ab, so dass sich große Teile der Ladung über die Fahrbahn verteilten. Dabei platzten diverse Industriebatterien auf. Der Lkw des Hildesheimers kam erst nach ca. 200 Metern zum Stehen, so dass sich die Unfallstelle entsprechend groß darstellte. Durch den Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeugführer verletzt. Der Braunschweiger mußte mit einem Rettungswagen einem Hildesheimer Krankenhaus zugeführt werden. Glücklicherweise konnten Beamte der Autobahnpolizei Hildesheim recht schnell den linken Fahrstreifen der BAB 7 freiräumen, so dass der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte. Die zerplatzten Batterien machten jedoch den Einsatz der Feuerwehr erforderlich. Aufgrund der umfangreichen Reinigungs- und Bergungsarbeiten mußten Teile der BAB für rund drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr staute sich hierdurch auf einer Länge von rund 10 Kilometern. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Totalschäden (ca. 25.000 Euro). Außerdem wurden rund 60 Meter Außenschutzplanke beschädigt. Eingesetzte Kräfte: - Autobahnpolizei Hildesheim mit zwei Fahrzeugen - Freiwillige Feuerwehr Hotteln mit zwei Fahrzeugen - Spezialfirma zur Fahrbahnreinigung - Autobahnmeisterei Hildesheim - -1- Rettungswagen Zusatz: Bilder vom VU sind in die digitale Pressemappe der Polizei Hildehseim eingestellt. - i. A. Weber, PHM - ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Autobahnpolizei Hildesheim Matthias Schick, Polizeihauptkommissar Telefon: 05121/28 990-0 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: