Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Technischer Defekt im Haussicherungskasten löste den Wohnhausbrand in Söhlde aus

Hildesheim (ots) - Söhlde (clk.) Der am Samstag, 18.11.2006, gegen 03.20 Uhr, gemeldete Wohnhausbrand in Söhlde, bei dem die 79-jährige Hausbewohnerin ums Leben kam, ist auf einen nicht näher definierbaren technischen Defekt im Haussicherungskasten ausgelöst worden. Zu diesem Ergebnis ist ein Brandermittler des 1. Fachkommissariates der Hildesheimer Polizei unter Hinzuziehung eines Elektrosachverständigen gekommen. " Das Brandbild ist eindeutig " sagte der Ermittler. Wie schon in der Brandnacht von Ortsbrandmeister Siegmuth Busch festgestellt, brannte es vor allem rund um den Sicherungskasten im unteren Treppenhaus. Von hier aus hat sich das Feuer dann weiter ausgebreitet und fand durch Wandvertäfelung und hölzernem Treppenhandlauf weitere Nahrung. Die Hitzeentwicklung ist derart stark gewesen, dass der Türlack einer Tür in der ersten Etage Blasen geworfen hat. Die 79-jährige Hausbewohnerin, die durch die Feuerwehrleute nur noch tot aus dem Treppenhaus geborgen werden konnte und vermutlich hierüber ins Freie flüchten wollte, ist an einer Rauchgasvergiftung verstorben. Das Tragische hieran : Wäre die Rentnerin in ihrem Zimmer in der ersten Etage geblieben oder dorthin zurückgekehrt, wäre ihr nichts passiert. Dieser Raum ist von den Flammen nicht erreicht worden. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminaloberkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: