Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn bei Hildesheim. Verursacher ist alkoholisiert. Die Fahrzeug stürzen eine ca. 6m hohe Böschung hinab. Alle Insassen haben überlebt trotz vllig zerstörter Fahrzeuge.

    Hildesheim (ots) - Gegen 13.00 Uhr des heutigen Tages fährt ein 39jähriger Hannoveraner mit seinem Geländewagen VW Touareg über die dreispurige A7 in Richtung Norden. Seine 21jährige Schwägerin und deren gleichaltrige Freundin begleiten ihn.

    In Höhe der Ortschaft Achtum-Uppen überholt er einen Pkw, der auf dem mittleren von drei Fahrstreifen in gleicher Richtung fährt. Vielleicht liegt es an seiner nicht unerheblichen Alkoholisierung, daß er nach dem Überholen zu abrupt nach rechts lenkt. Der Touran rammt das Heck eines BMW-Cabriolets, dessen 39jähriger Fahrer aus Forchheim auf dem rechten Fahrstreifen fährt.

    Die Wucht ist so  groß, daß beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn schleudern und die Schutzplanke durchbrechen. Sie stürzen, sich mehrfach überschlagend, die ca. 6m hohe und sehr steile Böschung hinab in das angrenzende Gehölz. Völlig zerstört bleibt der Touran auf dem Dach und der BMW schließlich auf seinen Rädern stehen. Die Insassen des VW Touareg bleiben unverletzt und können sich rasch aus dem Wrack befreien.

    Der Fahrer des BMW erleidet Verletzungen am Rücken, es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Mit einer Trage müssen ihn die Rettungkräfte die Böschung hinauf transportieren. Die Feuerwehr hatte eigens dafür eine Rettungsleine angebracht. Nach einer ersten Behandlung durch die Notärztin des Rettungshubschraubers, wird der Verletzte mit einem Krankenwagen in das das St. Bernward Krankenhaus gefahren.

    Der VW Touaregfahrer, dessen Trunkenheit möglicherweise Auslöser des Unfalles gewesen ist, muß neben seinem eigenem nicht unerheblichen Schaden mit einer Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Körperverletzung rechnen. Außerdem wird er ab sofort und wohl für längere Zeit auf seinen Führerschein verzichten müssen.

    Der Sachschaden wird auf über 50.000,- Euro geschätzt.

    Die Autobahn muß zeitweise komplet gesperrt werden. Der Verkehr staut sich bis 16.30 Uhr auf mehr als 5 km zurück.

    Loose


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim
Matthias Schick, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: