Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Tragischer Verkehrsunfall auf der A7 bei Hildesheim; Fußgänger tödlich verletzt

    Hildesheim (ots) - In der Nacht zum Samstag, 14.10.06, ereignete sich auf der BAB 7, Richtungsfahrbahn Hamburg, zwischen den Anschlußstellen Hildesheim und HI-Drispenstedt, ein tragischer Verkehrsunfall.

    Aus bisher ungeklärter Ursache überquerte ein 37-jähriger Mann aus der Gemeinde Harsum in der letzten Nacht die BAB 7 kurz vor der Anschlußstelle HI-Drispenstedt. Ein Pkw Audi erfasste den Mann mit hoher Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 37-jährige durch die Luft auf die Fahrbahn geschleudert wo er liegenblieb. Drei nachfolgende Fahrzeuge, zwei Pkw und ein Kleintransporter überrollten anschließend den auf dem linken Fahrstreifen liegenden Mann. Der 37-jährige Harsumer erlitt dabei tödliche Verletzungen. Zwei weitere Personen, ein Fahrzeugführer und sein Beifahrer, wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 10.000,- EUR.

    Zeugenaufruf: Etwaige Augenzeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Hildesheim unter der Tel.-Nr. 05121 / 28990-0 oder jeden anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim
Matthias Schick, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: