Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Bewässerung des Vorgartens endet mit Faustschlag

    Hildesheim (ots) - Ahrbergen (NH). Den Gewitterwolken nicht trauend nahm gestern am frühen Abend ein 51-Jähriger den Gartenschlauch in der Straße "Fleckenfeld" in die Hand und begann seinen Vorgarten zu gießen. Wie man das so gewöhnlich macht, schwenkte er den Schlauch Zug um Zug herum und richtete den Wasserstrahl auf die Pflanzen. Doch bei einem Schwenk geriet der Wasserstrahl in Richtung Straße. In diesem Moment fuhr ein 44-Jähriger  bei geöffneter Seitenscheibe mit seinem Auto vorbei. Man kann sich denken, was jetzt passierte. Der Wasserstrahl suchte sich   seinen Weg in den Innenraum des Autos und benetzte leicht die   Innenverkleidung. Der 44-Jährige bremste darauf hin sein Auto ab, stieg aus, ging wortlos zu dem 51-Jährigen und versetzte ihm einen Faustschlag gegen die Schulter. Außerdem schubste er ihn so gegen die Brust, dass er - erschwerend durch ein Verheddern im Gartenschlauch - zu Boden stürzte. Hierbei verletzte sich der 51-Jährige. Er musste zur ambulanten Behandlung in ein Hildesheimer Krankenhaus gefahren werden. Der 44-Jährige Beschuldigte stritt den Faustschlag ab, gab aber den nach seiner Meinung leichten Schubser zu. Ermittlungen ergaben, dass vermutlich schon seit einiger Zeit ein Nachbarschaftstreit zwischen den beiden Personen anhängig ist.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt
Nuran Heim
Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: