Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schlagender Fahrradfahrer ermittelt

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (clk.)  Dieses Mal hatte der immer wieder aus dem " Nichts " auftauchende Fahrradfahrer, der ihm entgegenkommende Passanten im Vorbeifahren mit der Faust ins Gesicht schlägt, Pech. Zeugen haben ihn  bei der letzten Tat verfolgt. Er konnte jetzt ermittelt werden. Am Samstag, 15.10.2005,14.30 Uhr, schlug der Mann im Bereich des Müggelsees erneut zu. Dieses Mal hatte er sich  eine 38-jährige Frau ausgesucht, die mit ihrer 13-jährigen Tochter vom Einkauf nach Hause unterwegs war. Im Vorbeigehen schlug er der Frau mit der Faust ins Gesicht. Dann schwang er sich auf sein auffällig blau-gelb lackiertes Fahrrad und flüchtete in Richtung Bavenstedter Straße / Nordstadt. Geistesgegenwärtig rief die Tochter ihren Vater per Handy zu Hause an. Der setzte sich in sein Auto und hatte auf der Peiner Straße Erfolg. Der Verdächtige kam ihm auf dem Fahrrad entgegen. Auch die Beschreibung stimmte. Er stellte den Radler zur Rede und wollte diesen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Das mißlang jedoch, so dass der Mann erneut flüchtete. Am Eingang zum Nordfriedhof versteckte er sein Rad. Hierbei wurde er von Kindern beobachtet, die der Polizei später Hinweise auf das Fahrradversteck gaben. Durch die vorliegende Personenbeschreibung und der des Fahrrades konnte die Polizei  den Täter  jetzt ermitteln. Es handelt sich um einen 30-jährigen Hildesheimer, der der Polizei schon wegen begangener Körperverletzungen bekannt war. Gegen ihn wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Zur Sache machte der Mann während der Vernehmung keine Aussage. Es bleibt daher zunächst ungeklärt, was ihn zu seinen Taten veranlasst hat.

    Im übrigen begab sich die geschädigte Frau nach der Tat noch direkt in ein Hildesheimer Krankenhaus. Hier wurde sie ambulant behandelt und anschließend nach Hause entlassen.

    Dem Täter werden zumindest zwei weitere ähnliche Fälle vorgeworfen. Am 19.7.2005, 06.35 Uhr, wurde eine junge Frau auf dem Andreasplatz in Hildesheim Opfer einer gleichen Attacke. Der Frau kam ein Fahrradfahrer entgegen, der ihr unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug. Sie erlitt eine Platzwunde am Auge. ( Hiesiger Pressebericht vom 20.7.05 ) Gleiches wiederfuhr am 23.7.05 einem 49-jährigen Hildesheimer auf der Straße Butterborn. Auch er wurde mit einem Faustschlag durch einen ihm entgegenkommenden Fahrradfahrer niedergestreckt und erlitt auch eine Platzwunde im Gesicht. ( Hiesiger Pressebericht vom 25.7.2005 )

    Die Polizei bittet mögliche weitere Geschädigte, die bislang keine Anzeige erstattet haben, sich nunmehr unter Telefon 05121-939115 zu melden.


ots Originaltext: Polizei Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizei Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle

Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: