Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Brandserie aufgeklärt

    Hildesheim (ots) - Hildesheim / Sarstedt ( clk.) Brandermittlern des 1. Fachkommissariates der Polizei Hildesheim  ist ein Brandstifter ins Netz gegangen. Der 27 Jahre alte Mann aus Sarstedt mit Bezug nach Hildesheim gab zu, seit 1999 zu zündeln. Sein Motiv : Frust und eigene Unzufriedenheit. Der Mann hatte sich im Zusammenhang mit Bränden verdächtig gemacht. Mal war er Zeuge, ein anderes Mal traf man ihn am Brandort an.

    Bereits am 21.08.2005 war es im Kellertrakt eines Wohn- und Geschäftshauses in Hildesheim, Angoulemeplatz, zu einem Brand gekommen. Im Kellertrakt brannten gelbe Säcke . Eine eindeutige Brandursache war aber nicht festzustellen.

    Am 21.09.2005 brannte  es in einem Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses in Sarstedt . Geschädigt : Der 27-jährige Sarstedter.

    Am Sonntag, 02.10.2005, 05.30 Uhr, brannte es erneut im Kellertrakt  des Wohn- und Geschäftshauses in Hildesheim, Angoulemeplatz. Starker Rauch drang aus dem Gebäude. Die Feuerwehr mußte brennende Kunstoffkisten und -kästen löschen, die vor einem Kellerverschlag einer im Hause befindlichen  Gaststätte standen. Für die Polizeibeamten jetzt eine eindeutige Situation. Jemand Unbekanntes hatte das Feuer gelegt. Zeuge : Der 27-jährige Sarstedter.

    Genug Grund für die Polizei, den Verdächtigen am 05.10.2005 zu vernehmen. Schon bald räumte er ein, nicht nur diese drei Brände gelegt zu haben. Seit etwa 1999  sei er am zündeln. Zunächst einige Papierkörbe, dann Müllsäcke und als das nicht mehr reichte, etwa neun Altpapiercontainer - so seine Erinnerung  - .

    Am 29.1.2005 fiel in der Sarstedter Glückaufstraße  ein leerstehendes Bürogebäude den Flammen zum Opfer.  Auch diese Tat räumte der Mann ein.

    Am 25.05.2005 zündete der Mann einen Müllsack in der Sarstedter Friedrich-Ebert-Straße an. Das Feuer griff auf Sperrmüll über, der an einem Lagergebäude abgestellt war. Die Flammen züngelten am Lagergebäude hoch , das dann brannte.

    Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht absehbar.  Die Schätzungen der Gebäudeversicherer liegen für die letzten Taten noch nicht vor.

    Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat gegen den Mann einen Haftbefehl beantragt.  Über diesen Antrag hat nun ein Haftrichter zu entscheiden.


ots Originaltext: Polizei Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizei Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle

Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: