Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Aktion "Kradprävention" rund um Hildesheim

Kradprävention am 28.8.2005 im Landkreis Hildesheim

    Hildesheim (ots) - Aktion "Kradprävention" rund um Hildesheim

    "1000 Biker - 1000 Gewinner (- an  Erfahrung durch PRÄVENTION)" (von 198 Teilnehmern der Fragebögen haben 3 ein Fahrsicherheits - und Gefahrentraining gewonnen)

    Am  Sonntag, den 28.08.05, wurde rund um Hildesheim eine Aktion "Kradprävention" vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Hildesheim, Kräften der Kriminalkommissariate und dem Motorradclub der Polizei, den "Blue Knights XX" an 5 Kontrollstellen durchgeführt. Etwa 1000 Biker wurden durch die Aktion erreicht und über kradspezifische Sicherheitsthemen angesprochen. Der Schwerpunkt der Aktion war Prävention und nicht Repression. Die angesprochenen Biker konnten neben der Erfahrung mit der "Rauschbrille" an einem Test teilnehmen. Bei Erreichen von 70% richtiger Beantwortung nahmen sie an einer Verlosung von drei Fahrsicherheitstrainings für Kradfahrer bei der Verkehrswacht teil.

    Durch das Präventionsteam der Polizeiinspektion Hildesheim wurden die Fragebögen ausgewertet. Von 198 ausgefüllten Bögen schieden nur 33 aus. 34 Teilnehmer hatten sogar alles richtig beantwortet. Durch unsere "Team-Glücksfee Ingrid Wiltzsch" (Beauftragte für Jugend) wurden die 3 Gewinner ausgelost:

    1. Marion Selonke aus Söhlde, 2. Albrecht Stieper aus Gronau/L., 3. Gerhard Leinemann aus Bad Salzdetfurth.

    Die Gewinner werden noch schriftlich benachrichtigt.

    Das Team am Söder "Heidekrug" erlebte, dass ein Biker, der vormittags schon mal reingeschaut hatte, mit 2 jungen Leuten im Schlepptau erneut erschien. Diese zeigten auf die Schautafel mit einem schweren Kradunfall. "Das waren wir". Per Zufall war auch der Polizeikollege zugegen, der den Unfall aufgenommen hatte. Nun konnte man sich über den Unfall unterhalten, was damals wegen der Verletzungen nicht möglich gewesen war.

    Am Fuße der Marienburg wurde einigen Bikern klar, dass ein Fahrsicherheitstraining für die Beherrschung der zum Teil 15 000,-€ teuren Kräder wohl nicht verkehrt wäre. Denn beim Rangieren an der Kontrollstelle entdeckte der eine oder der andere   seine Grenzen. Eine Beifahrerin fand es einfach genial, dass die Präventioner ihrem Partner mal ein bißchen auf Fahrsicherheit sensibilisiert haben; "auf mich hört er ja doch nicht". Einige junge Biker quittierten die Kontrollstelle mit "das ist ja mal `ne coole Verkehrskontrolle".

    An allen Stellen gab es eine positive Resonanz. Es wurden viele gute und zum Teil lange Gespräche geführt. Nur wenige hatten keine Zeit für einen Schnack. Die Hemmschwelle zu den kontrollierenden Polizisten wurde sofort abgebaut, weil die "Blue Knights" Biker sind und man die gleiche Sprache spricht. Auch dieses Auftreten der Polizei empfanden die Biker als "gepunktet" und da Interresse an der Sache (rund ums Bike und Fahrsicherheit "vor ever") bestand, fiel die Aktion "Kradprävention" sehr effektiv aus.

    In Ausnahmefällen gab es allerdings auch Repressionen.Am Fuße der Marienburg wurde ein Rollerfahrer mit einem Alkoholwert von 1,41% angehalten . Einen Führerschein besaß der Mann auch nicht. An den meisten Kontrollstellen wurden lediglich mündliche Verwarnungen erteilt.

    Zu guter Letzt noch eine Bemerkung. Nicht nur den Bikern hat es viel Spaß gemacht. Auch die Teams vor Ort mit den "Blue Knights XX" waren mit "Feuer und Flamme" dabei.


ots Originaltext: Polizei Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizei Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle

Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: