Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Heiße Spur oder weitere Zeugen ? Hildesheimer Polizei sucht mit Phantombild nach verdächtiger Person oder auch nach einem Zeugen.

Phantombild

Hildesheim (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim

(clk.)Nach der letzten Presseveröffentlichung vom 6.11.2013 hat sich bei der Hildesheimer Polizei ein Busfahrer des Stadtverkehrs Hildesheim gemeldet, der das wichtige Zeitfenster, was nach dem Unfall geschehen ist, ein wenig schließen konnte. Der Busfahrer hatte an diesem frühen Morgen die Linie 3 zu fahren, die ihn aus der Stadt kommend zur Marienburger Höhe führen sollte. Es war der erste Bus, der auf dieser Strecke an diesem Tag fuhr. Etwa um 04:30 Uhr kam der Fahrer auf die Unfallstelle zu. Bedingt durch die polizeiliche Vollsperrung der Marienburger Straße war auch für den Stadtbus keine Weiterfahrt möglich. Also fuhr der Busfahrer nach links in die Bromberger Straße, drehte im dortigen Wendehammer an der Tonkuhle und fuhr in Richtung Marienburger Straße zurück. An der Ecke Bromberger / Marienburger Straße standen zwei oder drei Frauen, die durch Winken auf sich aufmerksam machten. Die Frauen, nach Meinung des Busfahrers alle auf dem Weg zur Arbeit, stiegen in den Bus ein. Praktisch im letzten Moment vor der Weiterfahrt sei vom NP-Markt aus dem Dunkel heraus eine männliche Person auf den Bus zugekommen und dann eingestiegen. Der Mann zahlte bar und sei im Bus ganz durchgegangen, um sich auf die letzte Bank zu setzen. Dabei habe sich der Unbekannte nervös gezeigt und auffällig häufig in Richtung der Unfallstelle geschaut. Außerdem habe der Mann an der linken Kopfseite eine kleine, blutende Kratz- oder Schürfwunde gehabt. Letztendlich sei der Unbekannte bis zum Hauptbahnhof mitgefahren und dort ausgestiegen. An den jeweiligen Haltestellen zwischen Bromberger Straße und Hauptbahnhof seien etwa 6 weitere Fahrgäste, vorwiegend Frauen, in den Bus eingestiegen. Durch die Veröffentlichung eines Phantombildes hofft die Polizei, den Unbekannten Zusteiger aus der Bromberger Straße zu ermitteln. Dieser kann nach Stand der Dinge Zeuge aber auch Tatverdächtiger sein. Folgende Fragen sind für die Polizei von Interesse:

Wer sind die weiblichen Fahrgäste, die an der Bromberger Straße in den Bus eingestiegen sind und an denen der Gesuchte vorbeigegangen sein muß?

Wer sind die vorwiegend weiblichen Fahrgäste, die dann später zustiegen?

Gibt es Zeugen, die eine wie auf dem Phantombild aussehende Person am Unfallmorgen am Unfallort, auch in der Umgegend oder später auch im Bahnhofsbereich / ZOB gesehen haben ?

Wer kennt eine real existierende Person, die dem Aussehen der Person auf dem Phantombild ähnelt ?

Folgende Personenbeschreibung liegt vor :

   - Deutscher oder auch Deutsch / Russisch
   - Alter: ca. 20 Jahre,
   - Größe: 1.80 - 1.83 m,
   - Statur: schlank, ca. 70 kg,
   - Verhalten: immer sich umschauend und sehr nervös,
   - Haare: dunkel, glatt, oben 5 cm, seitlich kürzer, normaler 
     Ansatz,
   - Bart: Dreitagebart,
   - Augen: eher dunkel und schmal, dunkle Brauen,
   - Sprache: akzentfrei deutsch,
   - Körperliche Merkmale: linke Schläfe Blut und Kratzer,
   - Bekleidung: schwarze Jacke, Jeanshose, 

Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen. Auch morgen befinden sich Angehörige der zuständigen Ermittlungsgruppe im Dienst, um eingehende Hinweise sofort abzuarbeiten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: