Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes

Hildesheim (ots) - Sibbesse / Eberholzen (clk.) Heute früh, Sonntag, 15.09.2013, zwischen 09:00 Uhr und 09:30 Uhr, ist es in Eberholzen, Samtgemeinde Sibbesse, zu einer Gewaltstraftat gekommen. Ein 60-Jähriger Mann aus Eberholzen ist dringend verdächtig, seine langjährige Lebensgefährtin, eine 53-Jährige Frau, schwer verletzt zu haben. Beide haben ihre Wohnungen im selben Haus. Der flüchtige Mann scheint mit seinem Pkw, einen Citroen Berlingo, rot, Kennzeichen HI-HT 53, unterwegs zu sein. Ermittler des 1. Fachkommissariates der Polizeiinspektion Hildesheim haben ihre Arbeit aufgenommen. Heute früh erhielt die Hildesheimer Polizei einen Notruf eines Sohnes der 53-Jährigen. Er habe seine Mutter schwer verletzt in ihrer Wohnung aufgefunden. Der daraufhin eingesetzte Notarzt stellte schwerste Verletzungen fest. Die Frau wurde unverzüglich in ein Hildesheimer Krankenhaus eingeliefert. Ihr Gesundheitszustand ist derzeit als kritisch zu bezeichnen. Sollte jemand das Fahrzeug feststellen, wird um unverzügliche Nachricht an die Polizei unter Notruf 110 gebeten. Nicht an die Person oder den Fahrzeugführer herantreten. Die Ermittlungen dauern an. Weitergehende Berichterstattung ist am morgigen Tag über die Staatsanwaltschaft Hildesheim zu erwarten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: