Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schwerverletzter liegt nach Unfall fast zwei Stunden unentdeckt im Straßengraben

Hildesheim (ots) - Diekholzen : (uh) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute Nacht gegen 00.00 Uhr auf der L 485 zwischen Diekholzen und der Einmündung der L 460 zum Hildesheimer Wald.

Gegen 01.40 Uhr wurden durch einen 31- jährigen Hannoveraner Polizei und Rettungsdienst darüber informiert, dass er am Straßenrand "etwas" habe liegen sehen und deshalb angehalten habe. Er fand einen schwerverletzten 47- jährigen Hildesheimer, der mit seinem Motorroller in den Straßengraben gestürzt war und sich nicht mehr bewegen konnte. Mit einem RTW wurde der Verletzte sofort ins St. Bernward- Krankenhaus verbracht.

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Hildesheimer mit seinem Motorroller nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, fast 30 Meter gradlinig im Gras neben der Fahrbahn gefahren und dann im 2 Meter tiefen Straßengraben gestürzt war.

Im Krankenhaus aufgesucht gab der 47- Jährige an, durch entgegenkommende Fahrzeuge geblendet worden zu sein. Dadurch sei es zu dem Unfall gekommen. Da seine Unfallschilderung und die Spurenlage aber nicht übereinstimmten, überprüften die Polizeibeamten eine mögliche Alkoholbeeinflussung. Ein erster Test ergab einen Wert von 1,96 Promille. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen.

Der Rollerfahrer verblieb stationär im Krankenhaus. Am Motorroller entstand nur leichter Sachschaden.

Mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Hildesheim, Tel.: 05121/ 939 -115, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Uwe Herwig
Telefon: 05121-939109
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/
Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: