Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Vollsperrung der BAB 7 nach Verkehrsunfall

Hildesheim (ots) - Vollsperrung der BAB 7 aufgrund eines Lkw-Unfalles

Am 06.02.12, gegen 09.19 Uhr, wird der Autobahnpolizei mitgeteilt, dass sich auf der BAB 7, Fahrtrichtung Hannover, zwischen der Anschlussstelle Derneburg und der T&R-Anlage Hildesheimer Börde, ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Lkw ereignet hat Der Verkehrsunfall ereignete sich wie folgt: Ein Sattelzug aus Vechta steht aufgrund eines technischen Defektes ordnungsgemäß abgesichert seit dem frühen Morgen auf dem Standstreifen. Aus bislang unbekannten Gründen fährt der 43jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Stollberg seitlich auf den abgestellten Sattelzug auf, wird nach links abgewiesen, stößt gegen die Mittelschutzplanke und bleibt nach einer Drehung um 180 Grad auf der Seite liegen. Ein dahinter fahrender Pkw Skoda kann durch den 51jähriger Fahrer aus Suhl nicht rechtzeitig abgebremst werden und fährt in den quer zu Fahrbahn kippenden Sattelzug und in die Mittelschutzplanke.. Die beschädigte Mittelschutzplanke wird in die entgegengesetzte Fahrspur Richtung Kassel gedrückt. Zwei Pkw auf der Richtungsfahrbahn Kassel überfahren Metallteile, die von der Gegenfahrbahn herübergeschleudert wurden. Beide Fahrzeuge bleiben fahrbereit und werden in die Werkstatt gebracht.

Der Pkw-Fahrer aus Suhl wurde leicht verletzt in das St.Bernward-Krankenhaus Hildesheim und der leicht verletzte Lkw-Fahrer aus Stollberg in das Klinikum Hildesheim verbracht.

Durch den in der Fahrtrichtung liegenden und auf dem Standstreifen stehenden Sattelzug, der ausgelaufenden Betriebsstoffe, des beschädigten Pkw und der auf der Fahrbahn liegenden Fahrzeugteile musste die BAB 7 in Fahrtrichtung Hannover voll gesperrt werden. Die Richtungsfahrbahn Kassel konnte aufgrund der in die Fahrbahn ragenden Mittelschutzplanke zeitweise nur einspurig befahren werden. Beide Sattelzüge waren unbeladen.

Der Sattelzug aus Stollberg ist komplett zertrümmert, der Pkw Totalschaden und der Auflieger des Sattelzuges aus Vechta erheblich beschädigt. Die Mittelschutzplanke ist in einer Länge von 52 Metern zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf 200.000 Euro.

Zur Schadensbeseitigung rückte die Feuerwehr aus Holle, Grasdorf und Groß Düngen aus.

Die vor der Unfallstelle festsitzenden Fahrzeuge wurden durch die Polizei entgegengesetzt der Fahrtrichtung bis zur Anschlussstelle Derneburg geführt. Der Verkehr von der BAB wurde an der AS Derneburg durch die Autobahnmeisterei Hildesheim auf die Umleitungsstrecke abgeleitet. Die Bergung der Sattelzuges und die Vollsperrung wird bis in die frühen Abendstunden dauern.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim

Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/
Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: