Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Verkehrsunfall auf der BAB 7 bei Hildesheim, alleinbeteiligter Motorradfahrer schwerverletzt

    Hildesheim (ots) - Polizeiinspektion Hildesheim ESD/BAB: Am Montag, 21.07.2008, gegen 10.10 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn 7 zwischen der Anschlussstelle Hildesheim-Drispenstedt und dem Autobahndreieck Hannover-Sued in Fahrtrichtung Hannover ein Verkehrsunfall, bei dem ein 56-jaehriger Motorradfahrer aus der Schweiz schwerverletzt wurde.

    Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Hildesheim und den festgestellten Zeugen an der Unfallstelle befuhr der Mann mit seiner schweren Maschine des Herstellers  Harley Davidson unmittelbar vor dem Verkehrsunfall den mittleren der drei vorhandenen Fahrstreifen in Richtung Hannover. Mit welcher Geschwindigkeit er dabei unterwegs war, steht bislang nicht fest.

    Beim anschliessenden Wechsel nach rechts auf den Hauptfahrstreifen schaukelte sich das Krad auf der zu diesem Zeitpunkt trockenen Fahrbahn, aus bislang ungeklaerter Ursache derart auf, dass der Mann die Kontrolle ber sein Fahrzeug verlor.

    Das Motorrad schleuderte nach rechts ueber den Standstreifen und geriet in den unbefestigten Seitenraum. Dort stuerzte der Fahrer von seiner Maschine und rutschte noch ca. 30-50 Meter weit ueber den Boden, bevor er schliesslich schwerverletzt im Gruenstreifen zum Liegen kam.

    Das Motorrad selbst ueberschlug sich mehrere Male und kam erst nach ca. 100 Metern, ebenfalls im unbefestigten Seitenraum, zum Stillstand.

    Der 56 jaehrige Mann wurde mit dem herbeigerufenen Rettungshubschrauber "Christoph 4" in die Medizinische Hochschule Hannover geflogen.

    An dem Motorrad entstand ein Sachschaden von ca. 7500,- Euro.

    Die Ermittlungen bzgl. der genauen Unfallursache dauern an. Weitere Verkehrsteilnehmer waren an dem Verkehrsunfall nicht beteiligt.

    Zur Verkehrsunfallaufnahme und fuer die Landung des Rettungshubschraubers auf der BAB musste die Richtungsfahrbahn Hannover durch die Polizei fuer ca. 30 Minuten voll gesperrt werden. Dadurch kam es zu einem Rueckstau von ca. 7 Kilometern.

    Polizeiinspektion Hildesheim ESD/BAB, i.A. Jacob, POK


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim

Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: