Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hildesheim und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden: Identität der unbekannten Beifahrerin geklärt
37-jährige wurde Opfer einer Gewalttat.

    Hildesheim (ots) - (Eime /Holzminden) Nachdem in der Nacht zum Dienstag, 4.12.2007, gegen 00.40 Uhr, auf der Bundesstraße 3 zwischen Elze und dem Eimer Kreuz ein Pkw gegen einen Rübentransporter prallte, gingen Einsatzbeamte der Polizei zunächst davon aus, dass beide Pkw-Insassen durch den Verkehrsunfall tödlich verletzt wurden.

    Auf Grund von Strangulationsmerkmalen und der Bekleidung der Beifahrerin (Nacht-/Schlafkleidung) verdichteten sich jedoch schon bei der Unfallaufnahme die Hinweise, dass die zunächst Unbekannte schon vor dem Unfall Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.

    Die Ermittlungen des zuständigen Fachkommissariates der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden führten dazu, dass die Beifahrerin als die 37-Jährige Lebensgefährtin identifiziert werden konnte.

    Das Opfer kommt aus dem Landkreis Holzminden und ist Mutter von zwei Kindern (Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren).

    Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die Ermittler der Polizei davon aus,dass nach einem Streit der 54-Jährige seine 37jährige Lebenspartnerin zunächst geschlagen und dann mit einer Schnur erdrosselt hat.

    Nachdem der 54-Jährige das Opfer in seinen Pkw-Honda verbracht hat, fuhr er von Delligsen über Alfeld auf die Bundesstraße 3 und in suizidaler Absicht an der Unfallstelle frontal gegen den Lkw. Der 54-Jährige ist nicht der Vater der erwähnten Kinder.

    Die Ermittlungen dauern an. +++

    Rückfragen bitte an:

    Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Sachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jörn Schedlitzki
Telefon: 05151/933-104

    Hinweis der Pressestelle der PI Hildesheim :
Vorgestellter Sachverhalt wurde auf Wunsch der PI Hameln über den
Presseverteiler der PI Hildesheim ins Netz gestellt.
Presseauskünfte gibt ausschließlich die PI Hameln bzw. die
Staatsanwaltschaft Hildesheim


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: