Feuerwehr Essen

FW-E: Brennende Lagerhalle in Essen-Kettwig, Eigentümer erleidet schwere Brandverletzungen

Eines der total zerstörten Fahrzeuge in der niedergebrannten Halle

    Essen (ots) - Kettwig, Meisenburgstraße 255, 5. Juli 2005, 15.10 Uhr

    Eine brennende Lagerhalle war der Auslöser eines Großeinsatzes der Essener Feuerwehr. Die 15 Meter breite und 40 Meter lange eingeschossige Fachwerkhalle mit verschiedenen Anbauten brannten fast vollständig aus. Der vordere, zum Wohnbereich umgestaltete Teil der Halle konnte gerettet werden. Die Halle wurde augenscheinlich als Lager- und Werkstatthalle für ältere Fahrzeuge genutzt. Mindestens vier Fahrzeuge wurden ein Raub der Flammen. Der Eigentümer und seine Frau hielten sich nach eigener Aussage in der Halle auf, als das Feuer ausbrach. Der 71-jährige Mann erlitt schwere Brandverletzungen. Er wurde vor Ort vom Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Seine junge Frau galt zunächst als vermisst, wurde aber nach kurzer Zeit unverletzt aufgefunden und mit zwei Kindern bei einem Nachbarn untergebracht. Eine benachbarte Gaststätte wurde durch Polizeikräfte vorsorglich geräumt, glücklicherweise waren nur wenige Gäste im Lokal. Die Feuerwehr war mit 80 Kräften vor Ort, zeitweise waren bis zu acht Angriffsleitungen im Einsatz. Das erforderliche Löschwasser musste über mehrere hundert Meter mit langen Schlauchleitungen herangeführt werden. Die Meisenburgstraße blieb bis 17.00 Uhr voll gesperrt, zwischenzeitlich rollt der Verkehr wieder über einen Fahrstreifen. (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: