Feuerwehr Essen

FW-E: Essen-Steele, Gasausströmung durch Tiefbauarbeiten

Essen (ots) - Steele, Steeler Straße Ecke Paßstraße, 03.06.2013, 12.14 Uhr

Bei Kanalsanierungsarbeiten in Steele hat ein Bagger eine 200 mm starke Gasleitung beschädigt. Das Gas strömt aus einem etwa Handteller großen Loch aus. Der Druck im System liegt bei etwa 50 mbar. Derzeit ist das Loch provisorisch abgedichtet, zwei Trupps der Stadtwerke Essen AG arbeiten fieberhaft daran, zwei Zugänge zur beschädigten Leitung zu schaffen, um mittels sogenannter Blasen die Gasausströmung zu stoppen. Absperrvorrichtungen gibt es in Versorgungsleitungen nicht. Die Einsatzstelle ist großräumig abgesperrt, der Steeler Verkehrsplatz und der S-Bahnhof Steele sind gesperrt. Es kommt zu Beeinträchtigungen im ÖPNV und im Individualverkehr. Feuerwehr und Stadtwerke messen permanent die Gaskonzentrationen, bisher sind keine gefährlichen Grenzwerte erreicht worden. Trotzdem ist je nach Windstärke und Richtung immer wieder der gastypische Geruch wahrzunehmen. Zurzeit gehen die Verantwortlichen davon aus, dass die Arbeiten nicht vor 19.00 Uhr abgeschlossen sein werden, Unwägbarkeiten bei den Arbeiten lassen Raum für Verzögerungen. Autofahrer sollten den Steeler Bereich weiträumig umfahren, die EVAG hat Umleitungen eingerichtet. Derzeit werden die Haltepunkte Bahnhof Steele S und Paßstraße nicht angefahren. Wir berichten nach. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de
Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: