Feuerwehr Essen

FW-E: Unwetter sorgt für

    Essen (ots) - Essener Norden, 03.07.2009, 18.30 Uhr

    Auf Grund der ergiebigen Niederschläge am späten Nachmittag, insbesondere im Essener Norden, war aus zahlreichen Wohngebäuden "Land unter" gemeldet worden. Ab 18.30 h wurden der Feuerwehr weit über 200 überflutete Keller und Wohnungen gemeldet. Die Stadtteile Katernberg, Schonnebeck und Altenessen waren hierbei besonders betroffen. Aus den Ortsteilen Schonnebeck und Katernberg-Beisen wurden zahlreiche Hagelschäden gemeldet. Kurzfristig wurde aus dem Elisabethkrankenhaus-Abteilung Haus Berge ein Stromausfall gemeldet, der jedoch schnell behoben werden konnte. Im Bereich der Twentmannstraße drohte der Emscherdeich zu  brechen, so dass mit Sandsäcken ausgebessert werden musste. Insgesamt wurden der Feuerwehr über 200 Wasserschäden gemeldet. Darüber hinaus  machten den Einsatzkräften zahlreiche Sturmschäden, ein Dachstuhlbrand, zwei Kellerbrände und eine Vielzahl von Fehlalarmierungen durch Brandmeldeanlagen zu schaffen. Obwohl insgesamt rund 400 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und Hifsorganisationen, unterstützt durch Feuerwehren aus den Nachbarstädten, eingesetzt waren, mussten um 23.30 h noch ca. 300 offene Einsätze verzeichnet werden. (US)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle

Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 12-37099
E-Mail: presse@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: