Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070119 - 0071 Innenstadt: Manipulation an einem Geldautomaten

POL-F: 070119 - 0071  Innenstadt: Manipulation an einem Geldautomaten
Bild zur PM 070119-0071
Frankfurt (ots) - Am 17.01.2007, gegen 17.00 Uhr, merkte eine aufmerksame Kundin an zwei Geldautomaten einer Bank in der Frankfurter Innenstadt beim beabsichtigten Geldabheben Unregelmäßigkeiten. Sie meldete es dem Bankpersonal. Bei einer sofortigen Überprüfung der Automaten stellte man fest, dass an zwei Geldautomaten Vorsatzgeräte (Modul für einen Karteneinschub und Leiste oberhalb der Eingabetastatur mit Minikamera) angebracht waren, womit Daten einer Geldkarte ausgelesen und gespeichert werden können. Diese Daten können dann später, nach Abnehmen der Geräte ausgelesen und auf sog. "White Plastics" (Kartenrohlinge) übertragen werden. Diese Karten werden dann insbesondere im europäischen Ausland dazu genutzt, an dortigen Geldautomaten Geld abzuheben. Aufgrund bankinterner Recherchen wurde festgestellt, dass die Lesegeräte bereits in der Nacht zum 17.1.2007 angebracht wurden. Somit kann nicht ausgeschlossen werden, dass danach bereits einige Kartendaten ausgelesen worden sind. Ob in diesem Fall die Unbekannten bereits in den Besitz von Daten gekommen sind, ist noch nicht geklärt. Zwischenzeitlich sind Sicherungsmaßnahmen angelaufen, die weiteren Schaden verhindern sollen. Die Polizei bittet Bankkunden beim Abheben von Geld an Geldautomaten besondere Vorsicht walten zu lassen und ggf. die Festigkeit des Karteneinzugsschachtes zu prüfen, da dies ein Indikator dafür sein könnte, dass es sich um ein Aufsatzgerät handelt. So sollte die Geheimzahl an Geldautomaten grundsätzlich nur verdeckt eingegeben werden. Dies bedeutet, eine Hand tippt, die andere Hand schirmt ab. Auf Veränderungen am Automaten sollte geachtet werden. Aufsätze vor dem Schlitz für die Karte oder Apparaturen, in der eine Minikamera versteckt sein könnte, bitte sofort der Polizei oder den Bankbediensteten melden. Entsprechende Lichtbilder sind dieser Meldung beigefügt. (Franz Winkler, 069-75582114) Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173 - 6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: