Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061030 - 1155 Seckbach: Polizeibeamte verhindern Suizid

    Frankfurt (ots) - Am Sonntagmittag, den 29.10.2006 gegen 13.35 Uhr, konnten Beamte des Bornheimer 6. Polizeireviers den Sprung eines 36 Jahre alten Frankfurters von der Seckbachtalbrücke an der Heinz-Herbert-Karry-Straße verhindern.

    Der Frankfurter wurde, nachdem er über die Brückengitter geklettert war, von mehreren Autofahrern der Autobahn A 661 gesehen, die sofort den Polizeinotruf verständigten. Zwei Beamte konnten den Mann, der zum Sprung bereits an der Brückenkante  stand, feststellen. Das umsichtige und einfühlsame Gespräch mit dem Mann zeigte Wirkung und er nahm von seinem Vorhaben, aus dem Leben zu scheiden, Abstand. Er kletterte zu den Beamten zurück in den sicheren Bereich.

    Der offenbar unter Alkoholeinfluss stehende Mann machte zu seinen Beweggründen keine Angaben. Er wurde in ärztliche Obhut einer Klinik übergeben.

    (André Sturmeit, Tel. 069-755 82112)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: