Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060922 - 1010 Innenstadt: Raubopfer verliert Bewusstsein

    Frankfurt (ots) - Vermutlich in Folge der Tritte und Schläge, die ein 44 Jahre alter Frankfurter gestern Abend gegen 21.30 Uhr in der Alten Gasse von zwei mutmaßlichen Straßenräubern erhalten hatte, verlor dieser vorübergehend das Bewusstsein.

    Das Opfer war von zwei bisher Unbekannten auf der Straße unmittelbar mit Tritten und Schlägen traktiert worden, so dass er zu Boden stürzte. Am Boden liegend wurde ihm eine graue Tasche der Marke Samsonite mit 180 EUR Bargeld und persönlichen Unterlagen weggenommen. Die beiden Männer flüchteten unerkannt.

    Das Opfer rappelte sich wieder auf und lief in Richtung Zeil, wo er vermutlich aufgrund der Schläge zusammenbrach. Als er wieder zu sich kam, befand er sich im Bereich Zeil 10 und wurde von Sanitätern eines Rettungswagens versorgt.

    Die beiden mutmaßlichen Räuber sollen beide etwa 1,80 groß und 25 Jahre alt sein. Ein Täter hatte blondierte, der andere kurze nach vorne frisierte Haare. Beide waren mit Jeans bekleidet.

    (André Sturmeit, Tel. 069-755 82112)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: