Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060418 - 433 Praunheim: Polizei sucht Zeugen einer gefährlichen Körperverletzung

Frankfurt (ots) - Das zuständige 14. Polizeirevier sucht Zeugen eines Vorfalles, der sich am Ostermontagabend gegen 21.15 Uhr vor dem Anwesen Pützerstraße 102 in Praunheim zugetragen haben soll. Dabei soll ein 57-jähriger Mann einen 61-Jährigen von hinten mit einem Stock oder einer Latte auf den Kopf geschlagen haben. Der 61-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er in bedenklichem Gesundheitszustand in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Nach bisherigem Erkenntnisstand war es zwischen den beiden Männern seit geraumer Zeit immer wieder zu Streitigkeiten gekommen. Gestern Abend eskalierte der Streit. Nachdem der Geschädigte zur genannten Tatzeit seinen Pkw in der Ludwig-Landmann-Straße zum Parken abgestellt hatte und anschließend zu Fuß zu seiner Wohnung gehen wollte, soll er plötzlich von dem mutmaßlichen Täter angegriffen worden sein. Dabei soll dieser laut geschrieen haben, dass er den 61-Jährigen umbringen wolle. Der Beschuldigte lief anschließend vom Tatort weg. Er wurde jedoch wenig später im Rahmen der Fahndung von Polizeibeamten in seiner Wohnung angetroffen und vorläufig festgenommen. Eine mögliche Tatwaffe konnte bei einer Wohnungsdurchsuchung nicht aufgefunden werden. Offensichtlich ist die Tat von mehreren Anwohnern der Ludwig-Landmann-Straße beobachtet worden. Das 14. Revier bittet daher Personen die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel.: 069/755-11400 zu melden. (Karlheinz Wagner/ 755-82115) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: