Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 051219 - 1212 Bundesautobahnen A3 und A5: Schwerverkehrskontrollen

    Frankfurt (ots) - In der Woche von Montag, dem 12. Dezember 2005, bis Freitag, den 16. Dezember 2005, fanden auf  den Autobahnen A3 und A5 wieder Schwerverkehrskontrollen zur Steigerung der Verkehrssicherheit statt. Wesentliche Deliktsfelder dabei waren Verstöße gegen die Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten), Überladungen und mangelnde Ladungssicherung. Insgesamt wurden in dem vorgenannten Zeitraum 220 Fahrzeuge kontrolliert, 40 Lkw´s musste die Weiterfahrt untersagt werden. Dabei fiel auf, dass es sich bei den Überladungen meist um Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von unter 12t handelte, Fahrzeuge also, die nicht der Lkw-Maut unterliegen. Bei zwei Zügen bis 40t hatten die jeweiligen Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Ein Lkw zog einen Anhänger, an dem die Achse gebrochen war, in einen anderen Lkw war ein manipuliertes Kontrollgerät eingebaut. Dieses Gerät sollte Geschwindigkeitsverstöße verschleiern. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: