Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050828 - 0838 Niederrad: Raub in Supermarkt

Frankfurt (ots) - Rund 9.000 Euro erbeutete in den gestrigen Abendstunden ein bislang unbekannter Täter bei einem Raubüberfall in einem Supermarkt in Niederrad. Der Räuber, der sich vermutlich nach Geschäftsschluss in dem Laden einschließen ließ, betrat gegen 20.05 Uhr das Marktleiterbüro und bedrohte dort zwei 19 und 33 Jahre alte weibliche Angestellte, die gerade mit der Tagesabrechnung beschäftigt waren, mit einem größeren Messer. Die Frauen mussten sich auf den Boden knien. Anschließend fesselte der Mann ihnen Arme und Beine mit einem Klebeband und verklebte ihnen den Mund. Danach raffte er zwischen 6.000 und 7.000 Euro Bargeld zusammen, das auf einem Tisch lag, nahm weitere 2.000 bis 3.000 Euro aus dem geöffneten Tresor und verschwand anschließend durch die rückwärtige Lieferantentür. Die Angestellten konnten sich wenig später ihrer Fesselungen entledigen und ließen durch eine zufällig anrufende Bekannte die Polizei alarmieren. Bei dem Räuber soll es sich um einen etwa 30 Jahre alten, ca. 170 cm großen und kräftigen Mann gehandelt haben. Bekleidet war der mutmaßliche Ausländer (möglicherweise Türke) mit einem hellgrauen Kapuzenpulli sowie einer langen Hose. Rufbereitschaft hat heute Herr Wagner, Tel.: 0177/2369778 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: