Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050810 - 775 Sachsenhausen: Unbekannte misshandelten Frankfurter schwer

    Frankfurt (ots) - Von zwei bislang unbekannten Tätern ist in der Nacht in Sachsenhausen ein 19-jähriger Frankfurter so schwer misshandelt worden, dass er wegen der dabei erlittenen Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

    Nach Angaben des jungen Mannes war er gegen 00.25 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Stressemannallee/Gartenstraße mit den späteren Tätern zusammengetroffen. Zunächst unterhielt man sich eine Weile, geriet dann jedoch in der Folge aus bislang noch unbekannten Gründen in Streit. Im weiteren Verlauf flüchtete der Frankfurter durch die Gartenstraße zum Otto-Hahn-Platz. Dort wurde er jedoch von den beiden Unbekannten eingeholt. In der Grünanlage "Rosengärtchen" fielen die Männer über den 19-Jährigen her, traten und schlugen ihn gegen Kopf und Körper, drückten Zigarettenkippen auf seiner Haut aus, zogen ihm Schuhe und Hemd aus, versengten den Sakko sowie den Personalausweis des jungen Mannes mit einem Feuerzeug und urinierten zum Schluss noch auf dessen Schuhe. Bevor die Täter flüchteten, raubten sie noch das Taschenmesser des Opfers, dessen Schuhe der Marke "Salomon" sowie Teile der Oberbekleidung. Nach Angaben des 19-Jährigen soll das Martyrium rund 45 Minuten angedauert haben. Nachdem die Unbekannten von ihm abgelassen hatten, konnten der junge Mann zum nahegelegenen 9. Polizeirevier flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Der Frankfurter erlitt bei dem Überfall zahlreiche Frakturen im Gesicht, an Hand und Fuß sowie diverse Prellungen. Bei den brutalen Schlägern soll es sich einen ca. 27 Jahre alten, etwa 182 cm großen und kräftigen Mann gehandelt haben. Bekleidet war dieser mit einem roten Pullover, einer dunkelblauen Hose sowie einer Mütze. Er soll Bartträger gewesen sein. Der Komplize war etwa 175 cm groß und schmal und nannte sich "Murat" aus Offenbach. Er trug weiße Schuhe, eine helle Hose sowie ein weißes T-Shirt. Bei ihm soll es sich um einen Türken gehandelt haben.

    (Karlheinz Wagner/ -82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Jürgen Linker
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: