Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 1.4.2005

Frankfurt (ots) - 050401 – 318 Frankfurt-Oberrad: Festnahmen auf der Drogenszene Am Donnerstag, den 31. März 2005, gegen 10.30 Uhr befanden sich Polizeibeamte in einer ausländerrechtlichen Angelegenheit in einem Haus in der Offenbacher Landstraße. Nachdem sie geklingelt hatten, wurde ihnen von einem angeblich 20- jährigen Algerier geöffnet. Da sich erhebliche Zweifel am legalen Aufenthalt dieser Person ergaben und Ausweispapiere nicht vorgelegt werden konnten, sollte er festgenommen werden. Seiner Festnahme versuchte er sich durch Flucht zu entziehen. Er konnte jedoch auf dem Balkon der Wohnung trotz heftiger Gegenwehr festgenommen werden. Diese Situation versuchte nun eine zweite Person auszunutzen, die sich bisher im Badezimmer befunden hatte. Nur mit einem T-Shirt und einem Handtuch bekleidet, versuchte auch dieser junge Mann, aus der Wohnung zu fliehen. Er konnte jedoch später im Treppenhaus aufgegriffen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 22-jährigen Marokkaner. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung, bei der auch ein Rauschgiftsuchhund eingesetzt wurde, konnten in einem Abstellraum insgesamt 562 Gramm Kokain sichergestellt werden. Auch mehrere Handys, Verpackungsmaterial und 307 Euro wurden aufgefunden. Schließlich ergaben sich Hinweise auf eine weitere Wohnung in der Schafheckstraße, die daraufhin ebenfalls durchsucht wurde. Hier konnten weitere 15 Gramm Kokain, Streckmittel sowie insgesamt 490 Gramm Crack und Verpackungsmaterial sichergestellt werden. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (Manfred Füllhardt/-82116) 050401 – 319 Frankfurt-Bockenheim: Festnahmen nach Marihuanafund Am Donnerstag, den 31. März 2005, gegen 19.40 Uhr konnten Rauschgiftfahnder einen BMW-Geländewagen am Westbahnhof feststellen, der bereits in jüngerer Vergangenheit bei mutmaßlichen Drogengeschäften aufgefallen war. Aus diesem Grund entschlossen sich die Beamten, das Fahrzeug zu observieren. Nach Zwischenstopps im Bereich der Breitenbachbrücke und im Hausener Weg hielt der BMW nun an der Ecke Schloßstraße/Ederstraße an. Hier winkte der Beifahrer ein Taxi herbei, welches mit dem Fahrer und einem Fahrgast besetzt war. Nach einem kurzen Gespräch mit diesen beiden Personen begab sich der Beifahrer des BMW in ein Haus in der Ederstraße, aus dem er mit einer Sporttasche zurückkehrte. Nachdem er in das Taxi eingestiegen war, fuhr der Wagen los. Nach etwa 200 Metern stoppte das Taxi und er stieg ohne Tasche wieder aus. In der Ditmarstraße kontrollierten die Beamten nun das Taxi. Bei den Insassen handelte es sich um zwei 26-jährige Frankfurter, die beide festgenommen wurden. In der Tasche, die hinter dem Fahrersitz abgestellt war, befanden sich 580 Gramm Marihuana. Gegen 21.25 Uhr tauchte dann der Beifahrer aus dem Geländewagen wiederum in der Ederstraße auf. Zusammen mit einer weiteren Person suchte er erneut die dortige Wohnung auf. Als die beiden Personen das Haus verließen, wurden sie festgenommen. Bei dem Mann, der zuvor die Sporttasche aus der Wohnung holte, handelt es sich um einen 22-jährigen Frankfurter. Sein Begleiter, der bei der Festnahme erschrocken einen Joint zu Boden fallen ließ, ist ein 25-jähriger Frankfurter. In der Wohnung konnten anschließend 31,5 Gramm Kokain, 157 Gramm Haschisch, 200 Gramm Marihuana sowie 886 Gramm einer unbekannten Flüssigkeit aufgefunden und sichergestellt werden. Daneben fand sich noch diverses Verpackungsmaterial. Auch in diesem Fall dauern die Ermittlungen noch an. (Manfred Füllhardt/-82116) Rufbereitschaft am Wochenende: Manfred Feist ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: