Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050201 – 111 Innenstadt: Betrüger festgenommen

    Frankfurt (ots) - In der vergangenen Woche erstattete der Vermieter von Geschäftsräumen Anzeige gegen einen 30-jährigen Türken aus Oberursel. Der Mann wird beschuldigt, im Dezember 2004 für seine angebliche Baufirma in Frankfurt mehrere Räume angemietet, jedoch den Mietzins und die Kaution bis heute nicht bezahlt zu haben. Zudem lieh er sich von dem Vermieter kurzfristig 850,- Euro für Renovierungsmaterial, die er ebenfalls nicht zurückzahlte. Weiterhin gab er an, Mitarbeiter für sein Call-Center, sowie eine Sekretärin zu suchen. Nachdem sich eine Interessentin gemeldet hatte, gelang es ihm unter fadenscheinigen Gründen, sie zum Abschluss von zwei Handyverträgen auf ihren Namen zu bewegen. Weiterhin händigte sie ihrem „künftigen“ Arbeitgeber ein Notebook aus, damit er ihr die Firmensoftware aufspielen könne. Die Rückgabe des Gerätes erfolgte bis heute nicht. Nach Anzeigeerstattung wurde festgestellt, dass gegen den 30- Jährigen ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Frankfurt wegen Betruges vorlag. Der Beschuldigte war u.a. im Jahre 2003 als Handelsvertreter für eine Frankfurter Firma tätig. Nach Beendigung des Dienstverhältnisses gab er sich bei Altkunden weiterhin als Mitarbeiter aus und schloss Bauverträge ab. Für die versprochenen Bauleistungen sowie Materialeinkäufe verlangte er Abschlagszahlungen. Die zugesicherten Leistungen wurden nie erbracht. Ferner veranlasste er einige seiner Kunden unter Vorgabe einer Notsituation zu einer Darlehensgewährung. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 116.640,- Euro. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen wurde der Beschuldigte am 31.01.2005 in einem Offenbacher Telefonladen durch Beamte der Fahndung festgenommen. Eine Vernehmung steht noch aus. Die Ermittlungen dauern an.

(Franz Winkler/82114)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: