Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht vom 28.12.2004 - PP Frankfurt am Main

    Frankfurt (ots) - 041228 – 1372 Zeilsheim: Raub auf Postshop

    Mehrere zehntausend Euro erbeutete in den heutigen frĂĽhen Morgenstunden ein bislang unbekannter Täter bei einem bewaffneten RaubĂĽberfall auf einen Postshop in der Pfaffenwiese in Zeilsheim.

    Wie die bisher durchgefĂĽhrten Ermittlungen ergaben, hatte die 43- jährige Betreiberin kurz vor 05.00 Uhr die Räume betreten und begonnen, die Ă–ffnung des Ladens vorzubereiten. Sie war gerade auf dem Weg, im Hinterhof gelagerte Zeitungen in das Geschäft zu tragen, als sie an der AuĂźentĂĽr von dem Unbekannten mit einem Messer bedroht und ins Innere zurĂĽckgedrängt wurde. Unter der anhaltenden Bedrohung mit der Waffe nahm der Täter den Bestand an Geldscheinen aus zwei Tresoren an sich und verstaute diese in einer mitgebrachten schwarzen Jutetasche, auf der in weiĂźer Schrift ein „i“ aufgedruckt gewesen sein soll. Die 43-Jährige wurde bei dem Ăśberfall zwar nicht verletzt, jedoch in erheblichem MaĂźe traumatisiert.

    Nach Angaben der Geschädigten soll es sich bei dem Täter um einen 20 bis 30 Jahre alten und ca. 185 cm groĂźen Mann mit auffallendem Körpergeruch gehandelt haben. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke mit Kapuze und dunklem Schal (beides ĂĽber das Gesicht gezogen). Er trug Handschuhe. Der Unbekannte sprach Deutsch mit vermutlich osteuropäischem Dialekt. Als Tatwaffe diente dem Mann ein Klappmesser.

    An der Tat soll ein zweiter Täter beteiligt gewesen sein, den die Geschädigte allerdings nur schemenhaft wahrnahm und der nicht aktiv („Schmierensteher“) ins Geschehen eingegriffen hatte.

    Sachdienliche Hinweise nimmt das zuständige Fachkommissariat K 12 unter Tel.: 069/755-51208 oder der Kriminaldauerdienst, Tel.: 069/755-54210, entgegen.

    (Karlheinz Wagner/ -82115).

041228 – 1372 Gallusviertel: Dieb wollte Stehlgut über das Internet verkaufen; Festnahme

    Der massenhafte Verkauf von Zubehörteilen fĂĽr Kraftfahrzeuge ĂĽber die Internetauktionsplattform EBAY wurde jetzt einem 36-jährigen Frankfurter und seiner 32-jährigen Ehefrau zum Verhängnis.

    Nach umfangreichen vorausgegangenen Ermittlungen hatten Beamte des 16. Reviers gestern einen Scheinkauf ĂĽber ein hochwertiges Motorsteuergerät abwickeln wollen. Das Gerät war zum Sofortkaufpreis von 500.- Euro bei EBAY angeboten worden. Als die Beamten gestern, gegen 14.40 Uhr, das Gerät in der Wohnung der beiden abholen wollten, stieĂźen sie auf ein regelrechtes Zubehörlager. DarĂĽber hinaus fanden sie noch Unmengen von Raubkopien (selbst gebrannte DVD´s und CD´s mit Software, Filmen und Musik). Sämtliche Gegenstände – inklusive des Internetrechners - wurden zunächst sichergestellt; die Auswertung dauert noch an.

    Der 36-Jährige, der als Lagerarbeiter in einem Frankfurter Autozubehörhandel angestellt war, gab in einer ersten Vernehmung den Diebstahl der Teile aus seiner Firma und den Verkauf ĂĽber das Internet zu. Seine Ehefrau hatte ihn hierbei tatkräftig unterstĂĽtzt.

    Da der schwunghafte Handel bereits seit mehreren Monaten lief, kann der entstandene Schaden noch nicht genau beziffert werden. Er dĂĽrfte sich jedoch im Bereich mehrerer Tausend Euro bewegen.

    Bei der Durchsuchung der Wohnung und des Pkw des 36-Jährigen wurde auch bekannt, dass er den Pkw fĂĽhrt, ohne im Besitz einer gĂĽltigen Fahrerlaubnis zu sein.

    Nach Abschluss der polizeilichen MaĂźnahmen wurden die beiden wieder auf freien FuĂź gesetzt. Der Arbeitgeber des 36-Jährigen hat sich nach Bekanntwerden der Diebstähle mittlerweile von seinem diebischen Mitarbeiter getrennt.

    Die Ermittlungen dauern an.

(Manfred Vonhausen/-82113)

041228 – 1373  Bonames: Sachbeschädigungen an Pkw Zeugensuche

    In der Zeit vom 23.12.2004 bis zum 26.12.2004 kam es in Frankfurt- Bonames, im Ben-Gurion-Ring und angrenzenden StraĂźen, zu mehreren Sachbeschädigungen an geparkten Pkw.

    An den Fahrzeugen wurden Reifen zerstochen, Faltdächer aufgeschlitzt und Lackschäden verursacht.

    7 Geschädigte erstatteten bereits Strafanzeige gegen Unbekannt. Der bisher festgestellte Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Evtl. weitere Geschädigte sowie Zeugen, die im oben angegebenen Zeitraum im Bereich des Ben-Gurion-Ringes irgendwelche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem 15. Polizeirevier, Tel. 069-755-11500, in Verbindung zu setzen.

(Franz Winkler/82114)

Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. 069/50058885 oder 0177/2146141


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

RĂĽckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: