Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041201 – 1270 Fechenheim: Ergänzung zum PB vom 30.11.2004, Nr. 1269 –Raub in Postfiliale

    Frankfurt (ots) - Wie den Medien bereits bekannt ist, überfiel in den gestrigen Abendstunden ein bislang unbekannter und bewaffneter Täter eine Postagentur in der Baumertstraße in Fechenheim und erbeutete dabei mehrere zehntausend Euro.

    Wie die bisher durchgeführten Ermittlungen des zuständigen Fachkommissariates K 12 ergeben haben, war der maskierte Täter gegen 18.00 Uhr auf noch ungeklärte Weise in die elektronisch gesicherten Räume der Agentur eingedrungen, danach den 37-jährigen Filialleiter und eine 34-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und gleichzeitig Geld verlangt. Er dirigierte die erheblich eingeschüchterten Zeugen in den Tresorraum und zwang die Frau, den Tresor zu öffnen und das darin vorhandene Bargeld in einer von ihm mitgebrachten Tasche zu verstauen. Die traumatisierte Frau musste anschließend ihren Kollegen mit einem Klebeband fesseln. Im Anschluss daran fesselte der Täter die Angestellte selbst, nahm die Beute und einen Schlüssel für den Tresorraum an sich und flüchtete. Bevor er das Gebäude verließ, verschloss er die Tür zum Tresorraum und warf den Schlüssel auf den Boden. Die Eingeschlossenen konnten kurz darauf die Alarmanlage auslösen. Polizeibeamte befreiten die Angestellten.

    Der Räuber wird von den Zeugen als etwa 180 cm groß und schlank beschrieben. Bei dem Überfall war er dunkel gekleidet, hatte sich mit einer schwarzen Motorradunterziehhaube maskiert und führte einen dunklen Rucksack mit sich. Nach Meinung der Zeugen handelt es sich bei ihm um einen Osteuropäer. Im Zuge der umfangreich durchgeführten Fahndungsmaßnahmen wurde kurz nach der Tat in der Nähe der Postagentur ein verdächtiger Pkw mit Würzburger Kennzeichen festgestellt. An dem Wagen hielten sich ein Mann und eine Frau auf. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen wurden durch Beamte eines bayerischen Sondereinsatzkommandos in der Wohnung des Halters des Fahrzeuges zwei Personen festgenommen. Dabei handelt es sich um den Fahrzeughalter, gegen den in der Vergangenheit bereits Ermittlungen wegen Bankraubes geführt wurden und der Drogenmilieu zuzurechnen ist und dessen Lebensgefährtin. Gegenwärtig werden von Beamten des „K 12“ in Würzburg und in Frankfurt umfangreich weitere Ermittlungen durchgeführt.

    Das Raubkommissariat K 12 bittet Anwohner und Passanten, die im Umfeld der überfallenen Postagentur zum Zeitpunkt der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht und dies noch nicht mitgeteilt haben, sich unter Tel.: 755-51208 oder 755-54210 (Kriminaldauerdienst) zu melden. Hinweise können gegebenenfalls auch vertraulich behandelt werden.(Karlheinz Wagner/ -82115).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: