Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041124 – 1256 Frankfurt-Nied: Verdacht des versuchten Tötungsdeliktes bzw. der gefährlichen Körperverletzung – Drei Personen verletzt

    Frankfurt (ots) - Blutig endete in den gestrigen Abendstunden in einer Wohnung in Nied der Beziehungsstreit zwischen einem 26-jährigen Frankfurter und seiner 21-jährigen Ex-Lebensgefährtin, ebenfalls aus Frankfurt.

    Wie die bisher durchgeführten Ermittlungen ergaben, war es gegen 23.40 Uhr in der Wohnung des Mannes nach einer Aussprache mit der Ex- Freundin zu einem Streit gekommen. Im weiteren Verlauf wurde der 26-Jährige dann zunehmend aggressiver, verfolgte die 21-Jährige sowie deren ein Jahr ältere Freundin schließlich durch die Wohnung und stach mehrfach mit einem Küchenmesser auf die beiden Frauen ein. Diese erlitten dabei mehrere Stichverletzungen im Knie.- Schulter- und Rückenbereich.

    Den Geschädigten gelang es im weiteren Verlauf der Auseinandersetzungen, sich zunächst in das Badezimmer zu flüchten. Nachdem der Beschuldigte die verschlossene Tür eingetreten hatte, kam es dort zwischen den Beteiligten zu einer Rangelei. Dabei wurde auch der Spiegel beschädigt. Möglicherweise verletzte sich der Beschuldigte an den Scherben.

    Schließlich gelang es den Frauen aus der Wohnung zu fliehen und sich in eine andere Wohnung bzw. den Nachbarflur zu retten. Später wurden sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Verletzungen der Geschädigten sollen nach Auskunft der behandelnden Ärzte nicht lebensbedrohend sein.

    Der mutmaßliche Täter entkam zunächst mit einem Pkw. Nach einem Hinweis konnte er wenig später bei Verwandten in Karben/Wetteraukreis durch Beamte der Polizeistation Bad Vilbel festgenommen werden. Wegen seiner bei der Auseinandersetzung erlittenen Verletzungen wurde der 26-Jährige zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht und dort unter Bewachung gestellt.

Die Ermittlungen werden fortgeführt. (Karlheinz Wagner/-82115)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: