Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041114 – 1221 Flohmarkt: Große Mengen Schmuck sichergestellt – Vier Männer festgenommen

    Frankfurt (ots) - Wegen des Verdachts der banden- und gewerbsmäßigen Hehlerei haben Polizeibeamte am Samstagmittag vier Männer im Alter zwischen 27 und 32 aus Rüsselsheim auf dem Flohmarktgelände am Schaumainkai festgenommen. An dem von den Festgenommenen betriebenen Stand stellten die Beamten u.a. größere Mengen Schmuck sicher.

    Der Festnahme war der Hinweis eines Ehepaares vorausgegangen. Die Geschädigten hatten gestern den Flohmarkt besucht und waren dabei auch an dem Stand der Rüsselsheimer vorbeigegangen. Dabei entdeckten sie ihren eigenen Schmuck, der ihnen im Juni diesen Jahres bei einem Wohnungseinbruch entwendet worden war. Sie kauften ihr Eigentum zurück, begaben sich anschließend zum 9. Revier und schilderten den Beamten das Erlebte. Mit starken Polizeikräften wurde daraufhin schlagartig der besagte Stand kontrolliert und die Beschuldigten festgenommen. Neben diversen Elektronikbauteilen konnten dabei insgesamt sieben Schaukisten und unzählige Ausstellungsbretter mit Schmuck sichergestellt werden.

    Bei durch die Staatsanwaltschaft angeordneten Durchsuchungen der Wohnungen der Festgenommenen in Rüsselsheim wurde eine Vielzahl weiterer, teilweise hochwertiger, Schmuck aufgefunden und sichergestellt.

    Insgesamt konnten bei den Aktionen auf dem Flohmarkt sowie bei den Wohnungsdurchsuchungen sieben Holzkisten mit Einzelschmuckstücken, fünfzehn Pelz- oder Ledermäntel, eine 30 Liter-Tonne voll mit Schmuckstücken, eine Plastikkiste mit Elektroteilen, schriftliche Unterlagen sowie rund 1.630 Euro sichergestellt werden. Der Wert der Gegenstände kann gegenwärtig noch nicht annähernd beziffert werden.

    In ihren ersten Befragungen erklärten die Beschuldigten, die Schmuckstücke aus Versteigerungen bezogen zu haben.

    Zwischenzeitlich haben Beamte des zuständigen Fachkommissariates K 23 die sicherlich zeitintensiven und schwierigen Ermittlungen aufgenommen, die sichergestellten Gegenstände evtl. Straftaten zuzuordnen.(Karlheinz Wagner/ -82115).

Rufbereitschaft Herr Wagner, Tel.: 0177-2369778

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: