Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041014 – 1111 Stadtgebiet Frankfurt: Dreister Trickdieb unterwegs – Warnmeldung

    Frankfurt (ots) - Die Polizei warnt vor einem besonders dreisten Trickdieb, der alleine seit vergangenen Freitag in drei Fällen bevorzugt ältere, alleinstehende Frauen bestahl bzw. dies versuchte.

    Die Vorgehensweise ist in fast allen Fällen gleich und erscheint zunächst nicht besonders auffällig, da er die Geschädigten beim Nachhausekommen an der Haustür abfängt und sich anbietet, die Einkaufstasche zur Wohnung zu tragen, was als „Hilfsangebot“ gerne dankbar angenommen wird. An der Wohnung angekommen, tritt der Unbekannte nunmehr ungefragt ein und beginnt sofort wortlos alle erreichbaren Schubladen und Schränke zu öffnen und diese nach stehlenswerten Sachen zu durchsuchen, wogegen sich die eingeschüchterten Geschädigten kaum erwehren können. Bisher wurde zwar erst in einem Fall zum Nachteil einer im Westend wohnenden 80-jährigen Frau eine etwa 50 Jahre alte Herren-Armbanduhr mit einem goldenen Zifferblatt sowie einem dehnbaren Armband als gestohlen gemeldet, aber die Ermittler vermuten, dass aufgrund der meist nur unzureichenden Angaben der Geschädigten sowohl von einer größeren Schadenssumme als auch von einem häufigeren Auftreten, also einer größeren Dunkelziffer ausgegangen werden muss.

    Trotz der z.T. etwas abweichenden Beschreibung ist aufgrund der nahezu identischen Arbeitsweise und der fast gleichen Tatzeit in den Nachmittags- bzw. frühen Abendstunden von einem Täter auszugehen, der wie folgt beschrieben wurde:

    Zwischen 30 und 40 Jahre alt und 170 bis 175 cm groß, war unrasiert bzw. trug einen sogenannten Dreitagebart. Bei den jeweiligen Taten war er unterschiedlich gekleidet. Bei ihm soll es sich um einen Südländer gehandelt haben.

Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten des Täters und bittet gleichzeitig weitere Personen, die auf die gleiche Art und Weise geschädigt wurden und bislang noch keine Anzeige erstattet haben, sich mit ihr in Verbindung zu setzen. Ferner werden Personen gebeten, sich zu melden, sofern sie verdächtige Beobachtungen in Bezug auf das Ansprechen älterer Personen vor der Haustür durch Männer, auf die die o.a. Beschreibung zutrifft, gemacht haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das zuständige Fachkommissariat K 24 unter Tel.: 069/755-52408 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Karlheinz Wagner/-82115)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: