Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeibericht vom 02. Juli 2004

    Frankfurt (ots) - 040702 – 734 Frankfurt – Nieder-Eschbach: Küchenbrand

    Am Donnerstag, den 1. Juli 2004, gegen 18.50 Uhr bemerkte der 49- jährige Mieter einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Hauses im Ben-Gurion-Ring einen lauten Knall und anschließend Brandgeruch.

Er schaute sich um und musste feststellen, dass seine Küche brannte. Bei dem Feuer entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000,-- Euro. Personen wurden nicht verletzt. Bislang ist ungeklärt, aus welcher Ursache der Brand entstand. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt/-82116)

040702 –735 Frankfurt-Westend: Zeugen gesucht

    Am Mittwoch, den 30. Juni 2004, gegen 17.30 Uhr befuhr eine 15- jährige Frankfurterin mit ihrem Fahrrad den Gehweg der Wilhlem- Eppstein-Straße von Ginnheim in Richtung Dornbusch.

Kurz vor der Ausfahrt des Parkplatzes der Bundesbank sah sie einen Pkw vom Parkplatz auf den Gehweg rollen. Die 15-Jährige bremste daraufhin stark und fiel dabei über den Lenker. Sie brach sich den Ellenbogen und prellte sich beide Handgelenke. Sowohl der Fahrer des Pkw wie auch andere Passanten kamen hinzu. Mit einem Rettungswagen wurde die Radfahrerin in ein Krankenhaus verbracht. Weder von den Passanten noch von dem Pkw-Fahrer sind hier die Personalien bekannt. Die Frankfurter Polizei bittet die Zeugen des Unfalles bzw. den Pkw- Fahrer sich mit ihr unter der Rufnummer 069-75546230 in Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt/-82116)

040702 – 736 Bahnhofsviertel: Internationale Kreditkartenbetrüger festgenommen

Gestern Nachmittag, gegen 16.00 Uhr, gelang es Beamten des Sonderkommandos Mitte sowie des 4. und des 13. Reviers, vier wohnsitzlose französische Staatsangehörige in der Nähe eines Hotels in der Düsseldorfer Straße festzunehmen. Das Quartett (zwei Frauen, 20 und 23 Jahre alt und zwei Männer, 21 und 23 Jahre alt) war wegen des betrügerischen Einsatzes von gefälschten Kreditkarten aufgefallen. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, waren die Betrüger mit einer Gruppenkarte des RMV in Frankfurt unterwegs. Sie hatten in verschiedenen Geschäften hochpreisige Waren (Handys, Notebooks, Sonnenbrillen, Parfüm etc.) eingekauft und mit den gefälschten Kreditkarten bezahlt. Die erstandenen Sachen hatten sie in einem Hotel in der Düsseldorfer Straße - verpackt in Koffern und Tüten - zum Abtransport bereitgestellt. Sie werden derzeit vernommen und im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt. (Manfred Vonhausen/-82113)

040702 – 737 Sachsenhausen: Einbrecher auf frischer Tat geschnappt

Gestern Morgen, gegen 02.40 Uhr, erhielt die Polizei von einem Anrufer den Hinweis, dass offensichtlich Einbrecher in einem Haus in der Dannecker Straße am Werk sind. Eine kurz darauf am Tatort eintreffende Streife des 9. Reviers stellte fest, dass eine Glaseingangstür mit einem Stein eingeschlagen worden war. Noch während die Beamten die Räumlichkeiten durchsuchten, bemerkten sie, wie jemand auf der Rückseite des Hauses aus einem Fenster sprang und über den Hinterhof flüchtete. Nach kurzer Verfolgung konnte der Flüchtende, ein 18-jähriger Frankfurter, festgenommen werden. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung wurde wenig später auch ein zweiter Täter, ein 20-jähriger Frankfurter, im Bereich der Walter- Kolb-Straße / Schifferstraße, festgenommen. Die beiden Einbrecher sind der Polizei wegen ähnlicher Delikte hinreichend bekannt. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (Manfred Vonhausen/-82113)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172- 6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: