Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 17. Mai 2004

    Frankfurt (ots) - 040517 – 554 Griesheim: 15. Drogentoter aufgefunden

Bereits am Morgen des 11.05.2004 wurde ein 45-jähriger Frankfurter tot in seiner Wohnung in der Kiefernstraße aufgefunden. Wie zwischenzeitlich durch das Gerichtsmedizinische Institut mitgeteilt wurde, verstarb der Mann zweifelsfrei an den Folgen seines langjährigen Drogenkonsums. Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres wurden sieben Drogentote registriert. (Manfred Vonhausen/-82113)

040517 – 555 Innenstadt: Taschendieb kurz nach der Tat von Überfallkommando festgenommen

Am Samstag, dem 15.05.2004, gegen 10.50 Uhr, wurde einer 78-jährigen Frankfurterin beim Einkaufen in einem Geschäft im Oederweg die Geldbörse gestohlen. Der Täter wurde von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, der später eine gute Personenbeschreibung abgeben konnte. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten Beamte des Überfallkommandos im Tiefgeschoss eines Internetcafe´s in der Schillerstraße den Dieb aufspüren und gegen seinen erbitterten Widerstand festnehmen. Bei ihm handelt es sich um einen polizeibekannten drogenabhängigen 28 Jahre alten Frankfurter. Das zuvor entwendete Bargeld – ca. 400.- Euro – hatte er noch bei sich; es konnte der bestohlenen Seniorin zurückgegeben werden. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (Manfred Vonhausen/-82113)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172- 6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: