Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040507 – 506 Frankfurt-Ostend: Trickdiebinnen bestahlen Rentnerin.

Frankfurt (ots) - Mit dem uralten, aber immer wieder wirksamen Trick, einer angeblich zur Zeit nicht zu Hause weilenden Nachbarin eine schriftliche Nachricht hinterlassen zu wollen, verschafften sich am Donnerstag gegen 15.20 Uhr zwei Diebinnen Zutritt zur Wohnung einer 83jährigen Rentnerin in der Obermainstraße. Kaum ins Wohnzimmer eingelassen, verlangte eine der Frauen ein Glas Wasser. Während die hilfsbereite Rentnerin das Wasser in der Küche holte, brachen die Täterinnen blitzschnell einen Schreibtisch auf und durchwühlten zwei Kleiderschränke im Schlafzimmer. Dabei erbeuteten sie rund 130,-Euro Bargeld sowie zwei goldene Halsketten. Anschließend flüchteten die Frauen aus der Wohnung. Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. Täterbeschreibung: weiblich, südländisches Aussehen, beide ca. 30 – 35 Jahre alt und ca. 1,60 m groß, beide hatten dunkle, kurze Haare, evtl. Zopf. Eine der Frauen trug zur Tatzeit einen rot-weiß gestreiften Pulli und eine schwarze Hose. Mit einem erneuten Auftreten der Diebinnen muss gerechnet werden! Präventionstipps Trickdiebstahl/Wohnung - Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. - Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür an (Türspion). - Öffnen Sie die Tür nur mit vorgelegtem Sperrbügel. - Bewahren Sie größere Geldbeträge nie zu Hause auf. Die „sicheren Verstecke“ kennen die Diebe auch. - Deponieren Sie Wertsachen am besten im Schließfach Ihrer Bank oder Sparkasse. - Rufen Sie schon im Verdachtsfall die Polizei unter NOTRUF 110. Tun Sie dies in jedem Fall, wenn Sie Opfer eines Trickdiebes geworden sind. - Lassen Sie sich von Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle kostenlos informieren. In Frankfurt am Main: Polizeiladen, Polizeipräsidium Adickesallee 70, Tel. 069-285235. Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-82117) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: