Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 5.2.2004

Frankfurt (ots) - 040205 – 0130 Sachsenhausen: Raub Ein 17-jähriger Auszubildender aus Neu-Isenburg kam am 04.02.2004, gegen 07.20 Uhr, mit einem Linienbus an der Haltestelle Darmstädter Landstraße/Heister Straße an und wartete auf seinen Anschlussbus, um damit zur Arbeit zu fahren. An der Haltestelle wurde er von drei jungen Männern angesprochen und aufgefordert, seine Zigaretten herauszugeben. Danach wurde er durchsucht und geschlagen. Nachdem sie ihm Bargeld in Höhe von 66,- Euro und sein Nokia-Handy, Typ 6610, weggenommen hatten, flüchteten die drei Männer in Richtung Hedderichstraße. Der Geschädigte verständigte seine Mutter und von dort wurde die Polizei informiert. Eine Fahndung verlief bisher ohne Erfolg. Bei den Beschuldigten handelte es sich um Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren, 180 bis 185 cm groß. Sie führten schwarze Rucksäcke mit sich. Einer der Täter hatte ein auffallend großes Muttermal am Kinn. Hinweise auf diese Personen bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069-755-51408 oder 755- 54210. (Franz Winkler/82114) Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. ab 17.00 Uhr: 069/50058820 oder 0177/2146141 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: