Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031030-1 pressemitteilungen des polizeipräsidiums frankfurt am main, pressestelle

    Frankfurt (ots) -


                                                 Polizeimitteilung vom 30. Oktober 2003

    031030 – 1126 Polizeipräsidium Frankfurt am Main:

    Einladung für interessierte Journalisten zu einer Matinee am Sonntag, den 2. November 2003, um 11.00 Uhr.

    Die im Altbau des Frankfurter Polizeipräsidiums im Jahre 1998 veranstaltete Vernissage mit Aufnahmen des Schweizer Polizeifotografen Odermatt zeigte, dass Kunst und Polizei keine Gegensätze sind.

    Die damalige Ausstellung erfreute sich eines hohen Zuspruches seitens der Bevölkerung und fand auch das Lob der Kunstsachverständigen. Die Medien schenkten der Vernissage ebenfalls ihre Aufmerksamkeit und zollten dem Polizeipräsidium Lob für die Initiative.

    Polizeipräsident Harald Weiss-Bollandt will hieran anknüpfen und das neu gebaute Frankfurter Polizeipräsidium zukünftig ebenso für Kunstangebote öffnen.

    Den Auftakt bildet in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft – Bürger und Polizei für mehr Sicherheit e.V. – eine Matinee am Sonntag, den 2. November 2003, um 11.00 Uhr, im neuen Polizeipräsidium Frankfurt, in der Adickesallee 70.

    Vor geladenen Gästen wird eine eigens für diese Veranstaltung verfasste „historische Talkshow“ aufgeführt, deren Gegenstand ein Dialog zwischen dem Berliner Polizeipräsidenten Karl Friedrich von Hinckeldey (1805 – 1856) und einem Frankfurter Polizeipräsidenten des 21. Jahrhunderts über Sicherheits- und Ordnungsprobleme sein wird. Von Hinckeldey wird von dem bekannten Schauspieler Walter Renneisen verkörpert, den „neuen“ Präsidenten gibt Ferry Ahrlé.

    Während des Dialoges wird Ferry Ahrlé ein Bild malen, welches zum Ende der Veranstaltung durch Michael Arnold für einen sozialen Zweck versteigert wird.

Interessierte Journalisten sind zu dieser Matinee herzlich eingeladen! (Manfred Füllhardt/-82116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110

Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: