FW-MG: Ponys eingefangen

Mönchengladbach-Odenkirchen, 10.09.2017, 05:08 Uhr, Stapper Weg (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug ...

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030908 pressemitteilung des polizeipräsidiums frankfurt am main, pressestelle

    Frankfurt (ots) - 030908 – 912 Frankfurt-Eschersheim: Verkehrsunfall – Zeugensuche!

    Ein 35jähriger Frankfurter war am Montag, den 08. September 2003, gegen 07.00 Uhr mit seinem Motorroller auf der Bonameser Straße unterwegs. Er fuhr von Bonames in Richtung Eschersheim. Kurz vor der Wohngemeinschaft Frankfurter Berg wurde er von einem dunklen Pkw überholt. Er musste dabei seinen Roller so stark abbremsen, dass er auf der regennassen Fahrbahn zu Fall kam. Der 35jährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus verbracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallverlauf bzw. zu dem flüchtigen Fahrer machen können, sich mit dem 15. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-75511500 in Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt/-82116)

    080908 – 913 Frankfurt-Sachsenhausen: Raub in einem Kiosk.

    Am 06.09.2003, gegen 19.15 Uhr hielt sich eine 53-jährige Frau in ihrem Kiosk in der Seehofstraße auf, als ein Mann unerlaubt durch den Geschäftsraum hinter die Theke kam, sie am Hals würgte und „Money, Money“ rief. Gleichzeitig schlug der Täter den Kopf der Frau zwei bis drei Mal auf die Thekenkante. Durch ihre lauten Hilferufe kam ihr Lebensgefährte aus dem hinteren Bereich des Kiosk und vertrieb den Täter durch mehrere Schläge gegen den Halsbereich. Die 53-jährige erlitt leichte Verletzungen.

    Der noch unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: Mann, asiatisches Aussehen, etwa 170 cm groß, ca. 25 Jahre alt, schwarze, kurze Haare, schlank, auffällig rote Baseballkappe, Jeansblouson, darunter hellblaues Hemd.

Hinweise auf diese Person bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069-75551108 oder 069-755 54210. (Franz Winkler/82114)

    030908 – 914 Frankfurt-Bahnhofsgebiet: Schaden durch Hütchenspiel.

Am 06.09.2003, gegen 19.00 Uhr zeigten zwei Männer (20 und 26 Jahre aus Kuwait) an, dass sie kurz zuvor in der Moselstraße an einem Hütchenspiel teilgenommen hatten und hierbei um 3.000,-- € geschädigt wurden. Laut ihren Angaben nahmen sie dort mit einem Einsatz von jeweils 50,-- € am Spiel teil. Als der Hütchenspieler das Bargeld des 20-jährigen in seiner Geldbörse erblickte, griff er zu und entwendete einen Bargeldbetrag von etwa 3.000,-- €. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte gegen 23.30 Uhr der Beschuldigte, ein 33-jähriger Albanier, beim erneuten Hütchenspiel in der Elbestraße beobachtet werden. Er wurde festgenommen. Das Bargeld konnte bisher nicht sichergestellt werden. Der Beschuldigte wurde von den beiden Touristen wiedererkannt. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt und von ihm in U-Haft genommen. (Franz Winkler/82114)

    030908 – 915 Frankfurt-Höchst: Verdacht des versuchten Tötungsdeliktes.

    Am 08.09.2003, gegen 03.05 Uhr kam es in einer Gaststätte in der Leverkuser Straße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 49-jährigen Marokkaner und einem noch unbekannten Mann. Der Wirt forderte deshalb den Unbekannten auf, den Gastraum zu verlassen. Wenige Minuten später verließ auch der 49-jährige das Lokal. Schon kurze Zeit später teilte ein Anrufer dem Polizeinotruf mit, dass ein Mann mit einer Stichverletzung vor dem Lokal in der Leverkuser Straße liegen würde. Bei dem Geschädigten handelte es sich um den 49-jährigen Marokkaner. Er wurde mit lebensgefährlichen Bauchverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Zur Zeit muss davon ausgegangen werden, dass die Verletzungen im Zusammenhang mit dem Streit und dem noch unbekannten Mann in dem Lokal in Verbindung zu bringen sind. Die Polizei bittet Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, sich mit den Tel.-Nr. 069-755 51108 oder 069-755 54210 in Verbindung zu setzen.

Der noch unbekannte Mann wurde wie folgt beschrieben: Mann, etwa 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Gestalt, kurze schwarze Haare, Dreitagebart. Er trug einen dunklen Pullover und Jeans. (Franz Winkler/82114)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: