Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030716 pressemitteilungen des polizeipräsidiums frankfurt am main, pressestelle

Frankfurt (ots) - 030716 - 708 Frankfurt-Gallusviertel: Versuchter Raub in Hotel. Am Dienstag, den 15. Juli 2003, gegen 23.20 Uhr erschienen zwei junge Südländer am Eingang eines Hotels in der Ludwigstraße. Während einer mit seinem Fahrrad vor dem Eingang wartete, kam der zweite ins Foyer und bedrohte den alleine anwesenden 59jährigen Portier mit einer Schusswaffe. Dieser setzte sich jedoch heftig zur Wehr und schlug mit einer Bierflasche und einer Glasschale nach dem Räuber. Bei der sich daraus entwickelnden tätlichen Auseinandersetzung wurde der 59jährige am Kopf verletzt. Während der ganzen Zeit blieb der zweite Täter vor der Tür stehen. Schließlich flüchteten beide Räuber ohne Beute in Richtung der Hohenstaufenstraße. Die Täter werden beschrieben als etwa 20-25 Jahre alt und ca. 165 cm groß. Der Pistolenträger hatte eine schwarze Bauchtasche bei sich und trug ein helles T-Shirt. Es soll sich möglicherweise um Nordafrikaner handeln. Der Geschädigte musste sich seine Kopfverletzungen ambulant in einem Krankenhaus behandeln lassen. Es könnte sich in diesem Fall um jene Täter gehandelt haben, die bereits am 12. bzw. 13. Juli 2003 Hotels in der Mainzer Landstraße und in der Straße Mainberg überfallen hatten (Siehe hierzu die Polizeiberichte vom 12. Juli 2003, Nr. 694, - Raub in Hotel - sowie vom 13. Juli 2003, Nr. 698, - Erneuter Raub in Hotel -). In den beiden genannten Fällen waren zusammen etwa 1.200,-- € Bargeld geraubt worden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Frankfurter Polizei unter den Rufnummern 069-75551208 bzw. 75554210 in Verbindung zu setzen.(Manfred Füllhardt/-82116) 030716 - 709 Frankfurt-Rödelheim: 30 illegale Ausländer festgenommen. 30 illegale Ausländer nahmen Beamte der Frankfurter Polizei am vergangenen Dienstag in einem Haus in der Straße Am Alten See fest. Vorausgegangen war ein Hinweis von Rauschgiftfahndern, die am selben Tag dort einen Verdächtigen festgenommen hatten. Der Hinweis an ihre Kollegen von der GEA (Gemeinsame Ermittlungsgruppe Ausländer) erwies sich als goldrichtig. In einer Wohnung des Gebäudes trafen die kontrollierenden Polizeibeamten insgesamt 30 Personen an. Es handelte sich überwiegend um Bulgaren türkischer Abstimmung, die sich "teilweise im Familienverband" illegal in Deutschland aufhielten. Vier von ihnen mussten in Ermangelung von Haftgründen nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Sechsundzwanzig Personen wurden in die Haftzellen eingeliefert. Die weitere Bearbeitung erfolgt heute durch die Polizei in enger Abstimmung mit Amtsanwaltschaft und Ausländerbehörde. Gegen den Vermieter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen einschlägiger Schleusertatbestände eingeleitet. (Manfred Feist/-82117) 030716 - 710 Frankfurt-Niederrad: Wachsame Nachbarin verhindert Trickdiebstahl - Mutmaßliche Diebin festgenommen. Dank des umsichtigen Verhaltens einer aufmerksamen Nachbarin gelang es gestern Mittag einer Funkstreifenbesatzung des 10. Polizeireviers, eine 46 Jahre alte, in Mannheim wohnhafte Polin, in der Heinrich-Seliger-Straße in Niederrad, festzunehmen. Der Frau wird vorgeworfen, vermutlich unter Anwendung eines Tricks versucht zu haben, einen 98-jährigen Mann zu bestehlen. Der Zeugin waren gegen 12.00 Uhr im Hausflur vor der Wohnung des betagten schwerhörigen Mannes mehrere verdächtige Personen aufgefallen, die augenscheinlich versuchten, in die Wohnung des 98-Jährigen zu gelangen. Da dieses Verhalten der Frau seltsam vorkam, fuhr sie umgehend zum 10. Polizeirevier und meldete den Vorfall. Eine sofort zum Tatort entsandte Funkstreifenbesatzung konnte die beschuldigte Polin noch beim Verlassen des Hauses festnehmen, wogegen sie sich heftig wehrte und wild um sich schlug. Im Besitz der Frau fanden die Beamten neben zwei Sammlermünzen noch einen Bargeldbetrag in Höhe von 7.360,-- €. Ersten Ermittlungen zufolge stammen Geld und Münzen jedoch nicht aus dem Besitz des 98-Jährigen, so dass noch weitere Nachermittlungen bezüglich der Tatortsuche im Stadtgebiet bzw. näherer Umgebung notwendig sind. Dies ist auch deshalb noch erforderlich, da zwei weiteren Mittäterinnen während der Festnahmeaktion die Flucht gelang. Die Zeugin will in diesem Zusammenhang auch gesehen haben, dass die Frauen in einen Pkw einstiegen und davonfuhren. Die 46-Jährige hält sich 1996 in Deutschland auf und trat bereits mehrfach einschlägig bei der Polizei in Erscheinung.(Karlheinz Wagner/-82115). 030716 - 711 Frankfurt-Fechenheim: Feuer in einer Recycling-Anlage. Auf rund 200.000,-- € wird der Sachschaden geschätzt, der am gestrigen Spätnachmittag bei einem Feuer in einer Recycling-Anlage in der Ferdinand-Porsche-Straße in Fechenheim entstand. Die Brandursache ist noch unbekannt. Personen wurden nicht verletzt. Ein Zeuge hatte gegen 17.00 Uhr starke Rauchentwicklung aus den Belüftungsrohren der Staubfilteranlage bemerkt und daraufhin Firmenangehörige verständigt, die erfolglos versuchten, die Flammen zu löschen. Erst der verständigten Feuerwehr gelang es, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen.(Karlheinz Wagner/-82115). 030716 - 712 Frankfurt-Nordend: Mobiles Toilettenhäuschen brannte. Auf rund 20.000,-- € wird der Sachschaden geschätzt, der heute früh nach einem Brand eines mobilen Toilettenhäuschens in der Martin-Luther-Straße im Nordend entstand. Nach ersten Erkenntnissen der Brandermittler hatten bislang Unbekannte gegen 03.45 Uhr vorsätzlich Feuer gelegt. Die Flammen griffen anschließend auf drei daneben stehende Pkw sowie eine Straßenlaterne über.(Karlheinz Wagner/-82115). Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: