Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030606 Pressemitteilungen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle

    Frankfurt (ots) - 030606 - 560 Frankfurt-Bornheim: Mountainbike-Fahrer tödlich verunglückt.

    Gestern Abend, gegen 20.55 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Offenbacher mit seinem Mountainbike die Karl-Benz-Straße in Richtung Offenbach.. Möglicherweise aus Unachtsamkeit - der Biker transportierte eine Portion Pommes auf dem Rad - übersah er einen am rechten Fahrbahnrand in Höhe der Parkplätze der Fa. Siemens ordnungsgemäß abgestellten Lkw-Anhänger und prallte hinten links gegen diesen.

Bei dem Aufprall zog sich der 22-Jährige schwerste Kopfverletzungen zu und verstarb noch an der Unfallstelle. (Manfred Vonhausen/-82113)

    030606 - 561 Frankfurt-Ginnheim: Schwerer Verkehrsunfall an Fußgängerampel.

    Am gestrigen späten Nachmittag, gegen 18.35 Uhr, war eine 50-jährige Frankfurterin mit ihrer 13-jährigen Tochter zu Fuß in der Ginnheimer Landstraße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 148 wollten beide die Fahrbahn überqueren. Die dortige Fußgängerampel stand auf Rotlicht. Trotzdem betraten sie die Fahrbahn, übersahen aber hierbei eine 26-jährige Frankfurterin, die mit ihrem Pkw Citroen ZA die Ginnheimer Landstraße von Alt Ginnheim kommend, in Richtung Innenstadt befuhr.

Trotz Vollbremsung konnte die 26-Jährige ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Sie erfasste die 50-Jährige, die durch den Aufprall schwer verletzt wurde und anschließend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Die 13-Jährige blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand leichter Frontschaden. (Manfred Vonhausen/-82113)

    030606 - 562 Frankfurt-Westend: Fußgängerin von Radfahrerin angefahren.

Gestern Nachmittag, gegen 16.05 Uhr, war eine 74-jährige Frankfurterin im Westend unterwegs. Sie wollte an der Fußgängerampel Bockenheimer Landstraße/Freiherr-vom-Stein-Straße die Bockenheimer Landstraße in südlicher Richtung überqueren. Die Fußgängerampel zeigte für sie Grün. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr eine 30-jährige Frankfurterin mit ihrem Fahrrad den Radweg der Bockenheimer Landstraße in östlicher Fahrtrichtung. Sie beachtete offensichtlich nicht die für sie auf Rot stehende Ampel und erfasste die querende Fußgängerin. Die 74-Jährige stürzte und musste mit Verdacht auf einen Oberschenkelhalsbruch in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Radfahrerin blieb unverletzt. (Manfred Vonhausen/-82113)

    030606 - 563 Frankfurt-Höchst: Verdacht der Pkw Unterschlagung und des Rauschgifthandels.

    Am 06. Juni 2003, in der Zeit zwischen 00.10 Uhr und 02.50 Uhr führten Polizeibeamte im Bereich der Königsteiner Straße und der Hans-Böckler Straße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hier wurde u.a ein VW-Polo mit zwei männlichen Insassen kontrolliert. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges und der Personaldaten wurde festgestellt, dass der 19-jährige Fahrer aus Frankfurt nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und der VW bei einer Autovermietung unterschlagen war. Ein Test ergab, dass er unter Einfluss von Cannabis stand.

Sein 20-jähriger Mitfahrer war im Besitz von geringen Mengen Marihuana. Bei ihrer Vernehmung gaben die Beschuldigten zu, in der gleichen Nacht im Bereich des Hauptbahnhofes ein dort geparktes Fahrzeug gerammt und weggefahren zu sein. Die Männer wurden nach ihren Vernehmung wieder entlassen. (Franz Winkler/-82114)

    030606 - 564 Frankfurt-Bahnhofsgebiet: Laptop geraubt.

    Seinen tragbaren PC (Laptop) im Wert von ca. 1.500.-- € büßte am Donnerstag ein 46jähriger Offenbacher bei einem Raubüberfall auf offener Straße ein.

    Gegen 11.10 Uhr war der Geschädigte zu Fuß auf der Mannheimer Straße unterwegs, als plötzlich ein unbekannter Täter von hinten an ihn herantrat, auf ihn einschlug und ihn gegen einen Zaun stieß. Dabei entriss er seinem Opfer eine Umhängetasche, in der sich der Laptop befand. Der Räuber flüchtete anschließend zu Fuß über einen Seiteneingang des Bahnhofsgeländes. Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

    Täterbeschreibung: männlich, ca. 1,80 m groß, schulterlange, schwarze Haare, ungepflegte Erscheinung, trug zur Tatzeit blaue Jeans und ein buntes T-Shirt.

Hinweise bitte an das Kommissariat 14, Tel. 755-51408 oder 755-54210 (KDD). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-82117)

     030606 - 565 Frankfurt-Bahnhofsgebiet: Crackdealer festgenommen.

Am 05. Juni 2003, gegen 05.00 Uhr, beobachteten  Polizeibeamte im "Kaisersack" zwei Nordafrikaner, die an Drogenabhängige Crack verkauften. Einer der Beschuldigten führte die Anbahnungsgespräche und nahm Geld von den Abhängigen entgegen, der andere übergab später die Ware. Die beiden Dealer wurden festgenommen. Bei ihnen handelt es sich um einen 28-jährigen wohnsitzlosen Algerier und einem gleichaltrigen Marokkaner aus Rüsselsheim. Ihr Depot in einem Gleiskörper nahe des Hauptbahnhofes wurde gefunden. Dort fand man auch einen Plastikbeutel mit 47 Gramm Crack. Ferner wurden zwei Handys und 480,-- € bei ihnen sichergestellt. Aus dem sichergestellten Crack hätte man u.U. über 1.500 Konsumeinheiten portionieren können, was einem Umsatz von etwa 7.500,-- € entsprechen könnte. Die Beschuldigten machen keine Angaben zur Sache, sie werden dem Haftrichter vorgeführt. (Franz Winkler/82114)

     Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: