Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030519 - 497 Gemeinsam gegen Vandalismus und Graffiti

    Frankfurt (ots) -

    Die Stadt Frankfurt am Main, der Bundesgrenzschutz, der Rhein-Main-Verkehrsverbund, die Deutsche Bahn AG, die Verkehrsgesellschaft Frankfurt, die Mainova, die ABG Holding und die Polizei Frankfurt haben in einem Kooperationsvertrag ein gemeinsames Vorgehen gegen Vandalismus und Graffiti vereinbart. Künftig wird mit konzertierten Aktionen gegen den zunehmenden und sehr hohe Schäden verursachenden Vandalismus im öffentlichen Raum vorgegangen.

Ein erstes konkretes Ergebnis dieser in Hessen einmaligen Kooperation wird im Rahmen eines Pressetermins am 21. Mai 2003, um 15. 30 Uhr in der B-Ebene, Konstablerwache, im Bereich der Fahrkartenverkaufsstelle des VGF, vorgestellt. Interessierte Medienvertreter sind herzlich eingeladen

    Neben der Oberbürgermeisterin Petra Roth, dem Polizeipräsidenten Harald Weiss-Bollandt, werden auch Vertreter der o.a. Behörden und Firmen während dieses Termins anwesend sein.

    Aus der Asservatenkammer des VGF werden Ihnen bestimmte Objekte präsentiert, die Fa. DB-Telematik wird Ihnen die Videoüberwachung von Bahnhofsbereichen vorstellen und die FES den Aufwand demonstrieren, Graffiti zu beseitigen.(Karlheinz Wagner/ -82115).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: