Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030427 Pressemitteilungen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle

    Frankfurt (ots) - 030427 - 406 Einladung zur Pressekonferenz "Polizeiliche Kriminalstatistik 2002"

    Die Polizeiliche Kriminalstatistik des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main für das Jahr 2002 liegt vor.

Polizeipräsident Harald Weiss-Bollandt wird am

Montag, den 28. April 2003, um 11.30 Uhr, im Polizeipräsidium, Eingang Adickesallee 70 (Pressekapsel)

    gemeinsam mit dem Leiter der Abteilung Einsatz, Abteilungsdirektor Wolfram Ritter sowie dem Leiter der Kriminaldirektion, Kriminaldirektor Dietrich Sauer, die Inhalte und Ergebnisse vorstellen und erläutern.

    Hierzu sind die Medienvertreter herzlich eingeladen.(Karlheinz Wagner/ -82115).

    030427 - 407 Frankfurt-Fechenheim: Brand eines Baggers.

Am Freitag, den 25. April 2003, gegen 16.50 Uhr war der Angestellte einer Baufirma damit beschäftigt, in einer leeren Halle in der Wächtersbacher Straße mit einem Bagger den Boden aufzureißen. Plötzlich fing der Bagger im Motorraum Feuer. Auch der Einsatz von zwei 12kg-Löschern konnte die Flammen nicht ersticken. Erst der Feuerwehr gelang es, den Bagger zu löschen. Möglicherweise verursachte ein Kurzschluß im Batteriefach den Brand. Personen wurden nicht verletzt. Die Schadenssumme beziffert sich auf etwa 35.000,-- € am Bagger sowie auf etwa 15.000,-- € in der Halle.(Manfred Füllhardt/-82116)

    030427 - 408 Frankfurt-Ostend: 4jähriger Junge zunächst vermißt.

Am Samstag, den 26. April 2003, gegen 13.30 Uhr meldete der 36jährige Vater seinen 4jährigen Sohn auf der Wache des 5. Polizeirevieres als vermißt. Das Kind hatte zuvor vor dem Haus in der Ostendstraße gespielt. Eine Suche des Vaters nach seinem Jungen blieb ohne Erfolg. Unterstützt durch Lautsprecherdurchsagen und Rundfunkmeldungen begannen nun Polizeikräfte mit der Suche. Tatsächlich konnte das Kind dann gegen 18.00 Uhr wohlbehalten  auf einem Spielplatz in der Friedberger Anlage aufgefunden werden. Der Junge hatte sich bei Bekannten aufgehalten und war mit diesen dann in die Friedberger Anlage gegangen. (Manfred Füllhardt/-82116)

    030427 - 409 Frankfurt-Bonames: Versuchter Raub auf Tankstelle.

Am Sonntag, den 27. April 2003, gegen 01.40 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter eine Tankstelle im Oberen-Kalbacher-Weg. Die 24jährige Kassiererin bedrohte er mit einer Schußwaffe und forderte mehrfach die Herausgabe des Bargeldes. Die Angestellte gab ihm zu verstehen, daß sich kein Bargeld in der Kasse befand, woraufhin der Unbekannte ohne Beute in Richtung Bonames flüchtete. Er wird beschrieben als etwa 17-19 Jahre alt und 168-175 cm groß. Er war schlank und sprach mit russischem Akzent. Schwarz bekleidet, maskiert mit roter Sturmhaube. Trug eine schwarze Sonnenbrille und führte eine rote Plastiktüte mit sich.(Manfred Füllhardt/-82116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound" rel="nofollow">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: