Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030310 - 0253 Sachsenhausen: Hohe Beute bei Trickdiebstahl -Erneute Warnmeldung.

    Frankfurt (ots) - Schmuck und Bargeld in einer Gesamthöhe von rund 60.000 Euro fielen am vergangenen Freitag vormittag vermutlich zwei bislang unbekannten Täterinnen bei einem Trickdiebstahl zum Nachteil eines in Sachsenhausen wohnenden älteren Ehepaares (89 und 83 Jahre alt) in die Hände.

    Laut Anzeige des 89jährigen Mannes war er gegen 09.15 Uhr nach einer Erledigung nach Hause zurückgekehrt. An der Eingangstür begegnete er einer Frau. Unter dem Vorwand, eine Nachbarin im Haus besuchen zu wollen, ließ der alte Herr die Frau ins Hausinnere. Wenig später klingelte die Unbekannte an der Wohnungstür des 89jährigen. Die Frau bat den Mann, für die angeblich nicht anwesende Nachbarin etwas hinterlegen zu dürfen. Der Geschädigte willigte ein und ließ die "Besucherin" daraufhin in seine Wohnung. Dort zeigte die Frau dem alten Herrn einige Deckchen, die angeblich für die Nachbarin bestimmt waren. Durch das Hochhalten der Deckchen war dem 89jährigen die Sicht in den Flur versperrt, so daß es einer Komplizin gelang, durch die offenstehende Eingangstür die Wohnung zu betreten. Erst als die Frauen wenig später wieder verschwunden waren, mußte der Geschädigte feststellen, daß aus dem Wohnzimmerschrank sowie einer Kommode Schmuck und Bargeld fehlten.

    Der Geschädigte konnte nur eine Person beschreiben. Bei ihr soll es sich um eine etwa 30 Jahre alte und ca. 150 cm große Frau gehandelt haben. Sie hatte schwarze kurze Haare und war mit einem langen, dunklen Mantel bekleidet. Sie führte eine große, schwarze Ledertasche mit sich.

    Beamte des zuständige Fachkommissariates vermuten, daß es sich bei den beiden Frau um die gleichen handelt, die am vergangenen Samstag bei einem Trickdiebstahl im Nordend zum Nachteil einer 84jährigen Frau rund 5.000 Euro stahlen (siehe auch PB v. 09.03., Nr. 249).

    Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten der Trickdiebinnen. (Karlheinz Wagner/-82115).

    Rufbereitschaft: Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy 0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: