Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021129 - 1249 Ostend: Raub in Supermarkt.

    Frankfurt (ots) - Die 30jährige Angestellte eines Supermarktes in der Hanauer Landstraße wollte am Donnerstag, dem 28. November 2002, gegen 18.45 Uhr einen Teil der Tageseinnahmen von den Kassen zu dem im Bürotrakt befindlichen Tresor bringen. Vermutlich folgte ihr hier bereits ein bislang unbekannter Täter aus den Verkaufsräumen und drückte der Geschädigten im Büro den Kopf an den Tresor. Er forderte die Frau zur Herausgabe von drei blauen Stofftaschen auf, in denen sich das Kassengeld befand. Außerdem mußte die 30jährige den Tresor öffnen, aus dem der Täter noch Münzgeld entwendete. Sein Opfer fesselte der Räuber mit Kabelbindern, die er eigens dafür mitgebracht hatte. Der Täter flüchtete mit einer Beute von etwa zwei- bis dreitausend Euro über eine Mauer im Hinterhof des Objektes. Andere Angestellte wurden auf die 30jährige aufmerksam und befreiten sie aus ihrer mißlichen Lage. Die Frau wurde nicht verletzt. Auf seiner Flucht verlor der Räuber einen Teil des Münzgeldes.

  Der Täter, ein Farbiger, wird beschrieben als etwa 30 Jahre alt und ca. 185 cm groß. Er war insgesamt dunkel gekleidet. (Manfred Füllhardt/82116).

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy: 0177-2369778 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: