Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021119 - 1203 Gallusviertel: Autohändler beraubt.

    Frankfurt (ots) - Ein 32jähriger Autohändler sowie sein 23jähriger Bruder befanden sich am Montag, dem 18. November 2002, gegen 15.10 Uhr in den Büros der Firma in der Mainzer Landstraße. Zu der genannten Zeit erschienen zwei Männer und bedrohten die Geschäftsleute mit Schußwaffen. Sie forderten die Herausgabe des Bargeldes und der Mobiltelefone. Die Räuber erbeuteten mehrere tausend Euro und verschiedene Handys. Bevor sie die Büros verließen, fesselten sie ihre Opfer mit Klebeband an die Bürostühle. Die beiden Geschädigten konnten sich aber rasch befreien. Der Jüngere lief auf die Straße und konnte noch beobachten, wie die Täter an der Ecke Frankenallee/Heinrichstraße in ein schwarzes Mercedes-T-Modell einstiegen und mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Höchst davonfuhren.

  Die Räuber werden beschrieben als etwa 25 - 30 Jahre alt, blond und 185 bzw. 175 cm groß. Der größere der beiden trug einen langen, dunklen Stoffmantel. Bei beiden dürfte es sich um Osteuropäer gehandelt haben.

  Die Polizei bittet Zeugen des Überfalles, bzw. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, welche in Zusammenhang mit dieser Straftat stehen könnten, sich mit ihr unter der Telefonnummer 069/755-51208 oder 755-54210 (Kriminaldauerdienst) zu melden. (Manfred Füllhardt/-82116).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: