Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021025 - 1110 Eschersheim: 84jährige Frau erlitt lebensgefährliche Rauchvergiftung.

    Frankfurt (ots) - Mit einer lebensgefährlichen Rauchvergiftung mußte in den gestrigen Abendstunden eine 84jährige Frau aus Eschersheim nach einem Wohnungsbrand im 2. Obergeschoß in der Klauerstraße in eine Klinik gebracht werden. Wie die ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben, war das Feuer vermutlich gegen 22.00 Uhr ausgebrochen. Eine wenige Minuten später am Objekt eintreffende Funkstreifenbesatzung hatte noch versucht. die bettlägerige Frau aus der brennenden Wohnung zu retten, mußte jedoch ihr Vorhaben abbrechen, da sie die Räume aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht mehr betreten konnte. Minuten später trafen die Feuerwehr sowie ein Noteinsatzfahrzeug ein und bargen die Geschädigte. Nach erfolgreich durchgeführten Reanimationsmaßnahmen wurde die 84jähriger in bedenklichem Gesundheitszustand in ein Krankenhaus gebracht. Auch ein Polizeibeamter erlitt eine Rauchvergiftung und mußte zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Als Ursache für den Brand, bei dem nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro entstand, wird ein Defekt an der elektrischen Heizdecke im Schlafzimmer vermutet. (Karlheinz Wagner/ -82115).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: