Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020920 - 0992 Innenstadt: Waffe im Hosenbund.

    Frankfurt (ots) - Nach einer anonymen Mitteilung beim Polizeinotruf, wonach in der Große Eschenheimer Straße gerade geschossen worden sein sollte, kontrollierten Beamte des 1. Reviers am Donnerstag morgen gegen 01.30 Uhr im dortigen Bereich einen 23jährigen Deutschen. Mit Erfolg: im Hosenbund des Mannes steckte eine mit sechs Schuß geladene russische Pistole der Marke Tokarev, Kal. 7,62 mm. Der 23jährige wurde vorläufig festgenommen. Er ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, unter anderem auch wegen verschiedener Gewaltdelikte. Bei der Polizei gab er an, die Waffe im Bahnhofsgebiet von einem angeblichen Albaner gekauft zu haben. Geschossen habe er damit nicht. Spuren, die das Gegenteil beweisen würden, fanden sich nicht. Gegen den Frankfurter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. (Manfred Feist/-82117)

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy: 0177-2369778 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: