Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020721 - 0775 B 43: Tödlicher Verkehrsunfall.(5 von 5)

Frankfurt (ots) - Am heutigen Sonntag morgen, gegen 06.45 Uhr wurde der Polizeiautobahnstation Frankfurt a. M. ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 43 von Frankfurt-Süd in Fahrtrichtung Flughafen gemeldet. Nach ersten Zeugenaussagen soll der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein, als er mit seinem Pkw nach rechts von seiner Fahrtrichtung abkam und mit der Beifahrerseite gegen den Fahrbahnteiler prallte, der die Strecke zum Terminal 2 und Terminal 1 bzw. Wiesbaden teilt. Der Kleinwagen kam dann nach dem Aufprall auf der linken Fahrbahnseite entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stillstand. Dabei wurde der Beifahrer - der keinerlei Papiere mit sich führte und bisher noch nicht identifiziert werden konnte - so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Bei dem 22-jährigen schwerverletzten Fahrer aus Raunheim, bei dem keine Lebensgefahr besteht, erfolgte der Transport mit einem Rettungsfahrzeug in die Uni-Klinik Frankfurt. Bei ihm wurde eine Blutentnahme veranlaßt und der Führerschein sichergestellt. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Bundesstraße für rund drei Stunden in Fahrtrichtung Wiesbaden gesperrt. Es entstand daher kurzfristig ein Fahrzeugrückstau von etwa einem Kilometer, der sich jedoch durch die Umleitungsmaßnahmen über den Kapitän-Lehmann-Kreisel am Flughafen schnell auflöste. An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Insgesamt wird der gesamte Sachschaden auf rund 10.000 Euro geschätzt. Ursache für den schweren Verkehrsunfall könnte Trunkenheit am Steuer in Verbindung mit überhöhter Geschwindigkeit gewesen sein. (Jürgen Linker/-82113). Bereitschaft: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189, Handy 0172-6591380. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Digitale Pressemappe im Internet: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: